Glücklich mit Gott

"Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich." Lukas 18,27

 

 

Aber DU…

 

 

 

Wann man auf die Liebe eingestellt ist und sich ihr öffnet, erhält man so oft die herrlichsten und wunderbarsten Gedanken… sie sind mehr ein Gefühl als ein Denken. Sie bringen zum Lächeln, einem inneren Verstehen, wie Gott ist und wie ein Zusammenleben in dieser Liebe sein kann. Ich habe das Gefühl, dass wir deshalb so im Dunkeln herumtapseln, weil wir einfach keine Erfahrungswelt haben, wie es anders sein kann. Und deshalb haben wir gar keine Wahl, wirkliche Freude zu fühlen und diese Liebe die das Nichts und das Alles umfasst, einfach nur WUNDERvoll ist. So sehe ich es als Freude an, diese Geschichten und Gedanken aufzuschreiben, um möglicherweise einen Weg zu öffnen, der das innere Verstehen dessen, was kein Verstehen braucht und nur fühlend Erkennen fördert, zu öffnen. Ich erachte dies insofern für förderlich, weil es sonst sein kann, dass man gerade dem, was das Höchste und Wunderbarste ist, die Macht des Glaubens entzieht…

 

Mir kam also Folgendes in den Sinn: Gott ist ein nicht zu beschreibendes, unendliches Energiefeld eines Lichts, das wir als diese unbeschreibliche Schönheit fühlen. Was auch immer wir uns vorzustellen vermögen, was oder wie Gott sein kann oder was wir an Schönheit sehen und fühlen – Gott ist größer als das. Wir fließen also hinein in dieses Feld und werden Teil davon und dieses Einswerden damit ist etwas, wofür es keine Worte gibt. Gott – mir fällt es am leichtesten, ihn wirklich wie einen Vater zu sehen, weil es sich genau so anfühlt. Ich mag dieses Gefühl, ihn als Vater zu haben, der wirklich alles Beste für uns wünscht. Manchmal setze ich mich bei ihm auf den Schoß und ich fühle, wie glücklich ihn das macht – einfach weil ich da bin und ihm Aufmerksamkeit schenke. Und dann spüre ich manchmal so etwas wie Traurigkeit, weil das, was wir erhalten könnten, so viel größer ist, als das, was wir wählen… einfach deshalb, weil wir nicht daran glauben können, dass es ihn gibt und dass wir es verdient haben, in dieser allumfassenden Liebe einfach da sein zu dürfen und zu empfangen. Sei ne Version von uns als seinen Kindern ist immer größer und schöner… es gibt da kein Ende, weil das Leben kein Ende hat, sondern ein sich immer weiter fortsetzender Prozess ist. Und dann lausche ich ihm und fühle mit, weil es auch mir eine lange Zeit so ging, dass ich fühlte, dass wir statt das Beste zu wählen und IHN zu bitten, irgendetwas wählen und das ist selten das, was uns glücklich macht und das ist so, weil wir uns aus dem riesigen LICHTvollen Bewusstseinsfeld ausgeklingt haben.

 

Und dann ist es so, dass er plötzlich innehält, weil er bemerkt, dass er nicht allein ist und seine Aufmerksamkeit gerade auf etwas gelenkt hat, was mich auch traurig stimmt – weil ich ja möchte, dass es glücklich ist, weil meine Liebe zu ihm so unsagbar groß und schön ist. Und dann beginnt er plötzlich zu strahlen und sagt: „Aber DU…. Du mein Kind bist auf dem richtigen Weg.“ Und das ist dann immer wieder die Öffnung zu so vielen kleinen und großen Wundern und Glücksmomenten. Es ist nicht so, dass er mich lieber hat – auch wenn das in diesen Momenten so scheint… Doch er hat einfach keine Möglichkeit, all die Millionen seiner Kinder zu überraschen und zu erfreuen, weil sie seine Liebe nicht erkennen und fühlen. Ihn kann man nur finden wie ein Kind, weil der Verstand wie eine Schranke ist, die uns von dieser Wunderwelt fernhält, die jedoch ständig da ist. In dieser Glückszauberwelt ist es, als sei immer Weihnachten oder alle Fest- und Feiertage in ihrer schönsten Form seien alle zugleich. Es ist alles möglich… Viele sprechen davon, dass sich Wünsche erfüllen. Doch für mich ist es noch ganz anders! Ich habe so oft die Erfahrung, dass er mir schickt, woran ich niemals gedacht hätte, dass es mich glücklich macht. Außerdem möchte ich diese Erfahrungswelt gar nicht einschränken, weil es dann ist, als hätte man durch das Schlüsselloch geschaut und schon alles gesehen, was als Überraschung gedacht war. Weihnachten ist ein so WUNDERgefülltes Fest… wenn wir Überraschungen mögen und es als ein fest anschauen, an dem wir diese Zufriedenheit fühlen… wenn es dann still geworden ist und wir fühlen, dass ALLE froh und glücklich eingeschlafen sind. Und möglicherweise nur die Eltern oder wir mit Gott sind noch wach und sitzen am knisternden Feuer am Kamin und lassen all die herrlichen Momente nochmal Revue passieren… oder wir gehen warm eingepackt nochmal vor die Tür und werden von einer Sternschnuppe am Himmel überrascht. Es gibt für mich eine unendlich große Anzahl an Möglichkeiten, dieses Glück in Worte zu fassen und doch reichen Worte nicht aus, wenn man dies noch niemals gefühlt hat. Geschenke sind wunderbar… doch sie sind es nur dann, wenn wir diese Liebe fühlen – die Liebe zum Leben selbst und damit auch für uns und alle Erscheinungsformen des Lebens, die in der Qualität dieser himmlischen Liebe vollkommen anders sind.

 

Und so sind Freundschaften, Partnerschaften, Gemeinschaften – was auch immer man betrachtet – etwas vollkommen anderes in dieser Qualität der göttlichen Liebe. Und wann immer jemand mit einem Menschen in dieser Lebensqualität verbunden ist, ist dieses „Aber Du…“ eine so wunderbare Möglichkeit auszusteigen, etwas zu betrachten, was wir anders möchten. Denn Traurigkeit lässt dieses himmlische Lichtfeld „zusammenbrechen“ … also die Erscheinungsform, die in der Materie erscheinen würde. Materie ist nur Energie in ganz verdichteter Form. Sich damit zu beschäftigen, macht so vieles leichter und auch das bewusste Hinsehen hin zu unserem Fühlen und solch einfachen, kindlichen Verhaltensweisen… Wir unterbrechen dann Gespräche, die auf etwas gerichtet sind, die uns die Freude rauben und damit diese schöne, reine, zauberhafte Energie abfließen lassen. Es ist, als würde von einem Moment auf den anderen ein zauberhafter Eiskristall zerfallen, an dem wir eben noch Freude hatten.

 

Sprechen wir über die Schönheit des Daseins und wählen wir uns irgendetwas ganz WUNDERHERRLICHes aus… was immer es auch ist. Werden wir Teil dieses Fließens. Möglicherweise haben wir auch ein Kind, einen Partner mit dem wir in Liebe verbunden sind. Und wann immer wir beginnen, unseren Fokus auf etwas zu richten, was uns nicht gefällt, erinnern wir uns daran und sagen: Aber DU… du bist meine ganze Freude, mein ganzes Glück, bist anders… und möglicherweise beginnen wir zu lachen und die Freude kehrt zurück. Die Freude ist der Zauberstab… Sie mögen wir – ebenso wie die Liebe und die Dankbarkeit – immer zuerst im Geistigen und den „höheren“ Gefilden finden (Sonne, Himmel), da sie Kräfte der Seelenheimat sind. Können wir uns ihnen öffnen und uns dem Geben und Empfangen hingeben, wird dieses Fühlen immer intensiver und wir beginnen mit all unseren inneren Sinnen wahrzunehmen und ziehen dadurch die äußeren Entsprechungen an. Die Sonne ist der Schlüssel zu unserem Leben und Erleben.

 

Ja – Gott sieht uns auch wie seine kleinen Sonnen an. Wir sind ein Teil von ihm und werden in seiner Liebe auch zu den Schöpferwesen, die wie Jesus aus dem Nichts etwas Sichtbares erschaffen konnten und zu Wunderwirkenden werden im Sinne von „Harmonie erschaffen – ausgleichen hin zum Höchsten“. In diesem Sinne ist das höchste der Gefühle niemals das Ende sondern immer nur wieder der Anfang von etwas – eben weil Gott immer größer als dieses ist, wir ihn durch unsere Größe immer noch größer machen. Und so können wir dieses Spiel auch umkehren und wann immer wir zum Beispiel mit unseren irdischen Eltern oder Personen haben, die älter sind als wir… sie sind wie sie sind. Doch durch UNSER Licht der Liebe, welches wir vom Himmel empfangen, können sich Veränderungen ereignen, die Wundern gleichen…. Weil wir in Situationen einfach nicht mehr DA sind, die der Energie der Liebe nicht entsprechen. Wir klinken uns aus, weil wir uns an das Höchste wenden und sagen: „Aber DU… Du mein geliebter himmlischer Vater, Du verstehst mich! Du weißt immer und immer Rat und schickst mir Hilfe und geniale Lösungen!“ Der Himmel hilft uns immer – doch dies geschieht nur, wenn wir daran glauben und dafür offen sind.

 

Aber DU… Du bist einfach anders… dies ist ein sich herausheben, wie Kinder es tun aus Freude. Dies fühlend verstehen kann man am besten, wenn man beginnt zu schweigen und zu beobachten. Dann fällt uns plötzlich ganz vieles zu oder ein, was das Leben plötzlich so einfach macht. Je öfter wir dann solche Erfahrungen machen, umso mehr vertrauen wir und machen die Erfahrung, dass Gott einen eigenen Zeitplan hat. Und erinnern wir uns: Das Licht bewegt sich in einer Geschwindigkeit, wie es uns nicht vorstellbar ist. Sind wir also mit diesem Licht verbunden und glauben und fühlen es, dann wird es uns auch einfach fallen, zu vertrauen, dass in dieser Geschwindigkeit plötzlich Lösungen da sind. Die Liebe heilt und fließt auf alles Ebenen des Daseins – sie bringt Harmonie und Loslösung. Darf sie uns durchfließen und wir mit ihr fließen – dem natürlichen Lebensfluss – ist alles auf höchster Ebene wunderbar für alle. Diese Zukunft für den Menschen hat längst angeklopft an unsere Tür und für viele ist sie schon erlebbare Wirklichkeit. Freude all denen, die Teil von ihr sind und sich nicht ablenken lassen vom Unglauben anderer.

 

Wir können uns gegenseitig helfen, uns von Blindheit zu befreien, die auch nur eine Illusion ist. Sehend sind wir nicht durch die Augen sondern durch das Licht IN UNS! Dieses Empfangen wir allein durch die Öffnung für die Möglichkeit, dass es sie gibt und die Verbindung mit etwas ganz Schönem… Also kann dieses Gedankenspiel „Aber Du…“ unsere Tür für eine neu erlebte Realität werden – eine, die schon da ist! Nimm Dir einen Menschen, der für Dich das höchste Ideal darstellt… für mich war und ist dies Jesus, dem ich allerdings Gestalt gegeben habe durch einen Menschen, der ein Wunderwirkender ist: BRACO aus Kroatien. Er verkörpert für mich all diese Qualitäten, die für mich erstrebenswert sind. Und wann immer ich bemerke, dass mein Energiepegel sinkt, dann denke ich an ihn und die Liebe und Freude beginnt fühlbar zu fließen. Dies geschieht auch, wenn ich dieses Spiel mit Gott direkt anstelle… mich eben als dieses Kind betrachte, das Rat bei seinem wunderbaren Vater sucht und findet.

 

All das führt dazu, dass wir uns innerlich und geistig weiten…

 

Und je mehr „WUNDER“ und großartige Überraschungen in unserem Leben und Erleben geschehen, können wir dann auch sagen… „Aber ich…“ ich kann etwas ändern mit Gottes Hilfe, ich kann zu neuen Taten schreiten, andere Wege öffnen und so weiter! Ich kann dies tun, weil ich Freude daran habe und fühle, wie schön sich das anfühlt und wie schön uns diese Freude auch erscheinen lässt – also in diesen nicht zu beschreibenden Zauber göttlichen Lichts hüllt. Es ist eine andere Erfahrungswelt – real wird sie, wenn wir diesen Weg beschreiten wollen.

 

Aber Du…. Möchte ich Dir ins Herz flüstzern… DU kannst es sein, der irgendetwas großartiges hervorbringt, was andere freudig stimmt, ihr inneres Licht entzündet! Du kannst es, weil ich an dich glaube! Ja, ICH GLAUBE AN DICH! Ich kann das, weil ich weiß, dass Gott an mich glaubt! Seine Liebe führt mich und ich sende sein Licht an dich weiter… durch die Worte und Bilder, die Erfahrungen und Geschichten, die er mir schenkt! JA – Gott unser Vater existiert! Er war der Schöpfer des Lebens… doch die Welt, die wir für real halten, erschaffen wir selbst! Erst im Licht seiner Liebe erwacht die Weisheit des Lebens in uns und sein Licht führt uns… uns wir haben Freude an dem Leben, was er uns schenkt, wenn wir von all dem loslassen, was uns traurig stimmt und unwohl fühlen lässt!

 

Aber DU… wenn Du nur fühlen und sehen könntest, wie Gott dich fühlt und sieht… Wie rein und schön dieses Licht ist, welches auch dich erfüllen kann und durch dich in immer herrlicheren Formen erscheint. Vielleicht hast du schon einmal gesehen, wie Bilder auf Wasser projiziert werden und sie dadurch lebendig erscheinen. Ist das Licht weg, ist auch das Bild weg und auch das Wasser spielt eine Rolle. Dieses Bild ist wie unsere Vorstellungskraft und durch das Wasser – im Geist ist dies die Liebe und Freude – nimmt sie Gestalt an. Halten wir unsere Aufmerksamkeit darauf gerichtet im Inneren, muss es im Außen die Entsprechung geben. Sie wird – wir im Winter das Eis – maniFESTiert. Und Gott flüstert Dir zu… wenn auch alle um dich herum zweifeln… Aber DU… Du mein Kind glaube daran! Ich habe alle Zauberkraft IN DICH hineingelegt! Allein die Liebe bringt sie hervor und glaube: Ich wünsche dir das allerherrlichste Leben… doch es geschieht durch DICH, wenn ich Teil Deines Lebens geworden bin. Halte das schönste Bild von einem Vater in deinem Inneren und wisse: Meine Liebe für dich ist und bleibt auf ewig war! Wenn du dich daran zu erinnern beginnst, erwacht in deinem Inneren dein eigentliches Herz, welches wie ein Magnet zu dir bringt, was dir am besten entspricht! Du brauchst dafür nichts tun, außer die Liebe zwischen dir und mir frei fließen zu lassen. Du wirst fühlen, dass du mein Ein und Alles bist und auch ich werde dein Ein und Alles sein. Niemals wird dies verloren gehen. Du wirst dann um nichts mehr bitten müssen, weil du weißt, dass ich deinen Lebensweg längst auf das Wunderbarste vorbereitet habe. Man hat nur unsere Verbindung unterbrochen, das Licht ausgeschaltet – dein inneres Licht!

 

Doch diese Verbindung ist nur scheinbar unterbrochen… Wir können sie wiederfinden, wenn wir uns an unsere Seelenheimat erinnern und wieder fühlen, dass unser eigentliches Ich Teil der Quelle des Lichts ist. Und was immer auch in unserem Leben geschieht… in jedem Moment können wir uns an dieses kleine „Spiel“ erinnern. „Aber Du…. Gott, mein ewiger Vater… Du glaubst an mich und du kennst mich wir ich wirklich bin und ich weiß… DU siehst weiter als ich und lässt mich den passenden Weg finden, in die richtigste Richtung gehen und fühlend erkennen, wie wunderbar dieses Leben ist. Und niemals – hörst Du? – NIEMALS wird Gott eines seiner Kinder im Stich lassen. Und wenn wir wieder zurückgefunden haben zu dem Platz in uns, in dem wir mit ihm verbunden sind, werden wir vollkommen neue Erfahrungen machen und wünschen, dass auch alle seine anderen Kinder so glücklich sein können, wie wir selbst. Wir wünschen, dass sie erkennen, dass wir eine große Familie sind… wir erhalten eine neue Sicht auf das Leben selbst. Ja, wir fühlen, wir sind besonders für unseren Vater… doch wir wollen das gar niemandem verraten. Warum? Weil wir  dieses Glück auch anderen gönnen und wir so gut kennen, wie schön dieses Gefühl ist, sich geborgen und sicher zu fühlen in dieser alles umfassenden Kraft die in uns alles lichter und schöner Macht und so den Raum öffnet für die äußeren Entsprechungen unserer Innenwelt.

 

Aber DU… du kannst dich zu erinnern beginnen. JETZT ist dafür die Zeit gekommen – wenn du es willst! Gerade JETZT zur Weihnachtszeit sind die Umstände dafür besonders günstig… stehen die Himmelstüren weit offen! Jetzt können wir einander dieses Licht schenken, wenn uns es unerfüllt und einem anderen Menschen dieses Gefühl schenken, etwas Besonderes für uns zu sein…. Aber DU… du wirst immer einen festen Platz in meinem Leben haben und du wirst es fühlen, dass meine lieben Wünsche immer mit dir sind. Aber Du…. Kannst du es fühlen, welcher wunderschöne Raum sich dadurch öffnet?

 

Wenn uns Liebe erfüllt, entstehen plötzlich so viele Möglichkeiten, um andere zu beschenken und sich selbst beschenkt zu fühlen… so viele Möglichkeiten, um zu sagen: Du bist mir wichtig! Meine Liebe fließt hin zu dir mit jedem Gedanken in der Schnelligkeit des Lichts.

 

Aber DU… du machst für mich den Unterschied, weil DU mein EIN und ALLES bist und alles in Dir vereinst, was mir wichtig ist.

 

Mein Licht der Liebe fließt hin zu dir… öffne dich dafür und du fühlst, wie es auch in dir Wunder bewirkt. Und dann sind wir im natürlichen Fluss des Lebens geeint – das Geben aus dem Herzen, welches in Liebe strahlt, beginnt. Dann wirst du erkennen, wie Geben und Annehmen zu einem immerwährenden, ganz natürlichen Prozess verschmelzen und du dich Eins mit dir und dem Leben fühlst.

 

JETZT ist die Zeit zu erkennen, wie wichtig jeder Einzelne wirklich ist, um anderen und auch dir selbst das WUNDERbewirkende Gefühl der Liebe zu schenken und sich alles in vollkommener Harmonie auf beste und schöne Weise ganz von allein zu ergeben beginnt… das Leben geschieht!

 

Dann sitzt du möglicherweise so wie ich in einem anderen Land, in einer anderen Stadt. Du sprichst nur einzelne Worte dieser Sprache und doch fühlst du dich nicht fremd. Die Liebe führte dich an diesen Ort. Du weißt nicht warum und doch fühlst du die Antwort. Du sitzt in einem Cafè und dir wird vielleicht genau so etwas bewusst. Es gab einen Abschied und JETZT fühlst du, dass dieser Abschied nur der Anfang für ein Wiedersehen war – für eine Zusammenkunft mit ganz neuer Bedeutung – etwas, was schon lang vorherbestimmt war. Das Licht eint und niemals kann in ihm etwas getrennt sein. Wie weit wir uns auch voneinander entfernt zu haben scheinen… es ist oft nur ein winziger Augenblick im Licht dieser einenden Kraft, der alles auf neue Weise zusammenzufügen beginnt. Verweile in diesem Fühlen und schau, wie sich Distanzen aufheben und plötzlich ein JETZT auftaucht, in dem alles wieder wie früher ist… nur ganz anders 😊 Und dann fällt dir möglicherweise dieses Spiel wieder ein und du erkennst, wie wichtig so etwas manchmal ist. Denn du erkennst auch, dass das, was zusammengehört, wieder zusammenfindet, weil niemals etwas getrennt sein wird – es sei denn, wir haben uns dafür entschieden, dass es so sein soll. Bleib in diesem freudvollen Fühlen und staune über die Wunder des DA SEINs.

 

Bist du da – bei mir – bin auch ich da… dieses Ich, welches du so sehr magst. Es ist nur ein Augenblick der LIEBEvollen Betrachtung. Bin ich da – bei dir – bist auch du da. Ich fühle dich ganz nah, so als säßest du hier, weil du wieder zu einem Teil in mir geworden bist. Ebenso ist es mit Gott. Wähle ich wieder bei ihm zu sein und damit verbunden mit dem Lebenslicht, ist auch er da – IN MIR. Man fühlt: Alles ist gut! Die Liebe fließt überall dahin, wohin wir sie fließen lassen. Die ganze Welt ist ein Teil von uns, wenn wir sie Teil von uns sein lassen… in dieser gefühlten Einheit mit allem, heilt alles, weil die Liebe alles durchdringt und verbunden hält. Daher ist alle Getrenntheit pure Illusion!

 

Und da ertönt sie wieder, diese leise, von LIEBE erfüllte Stimme: Aber DU… du bist wirklich auf dem Weg eines wirklich glücklichen Lebens… weil du es wirklich willst! Dein Kopf neigt sich zur Seite, ein Lächeln erfüllt dich und wieder ist es ein besonderer, von Freude erfüllter Tag, der noch so viele Möglichkeiten hat, damit du dieses Licht in dir fühlen und ausdehnen kannst… es mit anderen teilen und bewusst darin verweilen… Und da ist es wieder dieses kleine Wunder! Die Sonne erscheint am eben noch von Regenwolken verhangenen Himmel… so als ob er dir sagen mag: Danke, danke, dass es dich gibt!

 

Aber DU… es ist SOSOSOSOOOOOOOOOOO wunderbar, dass es dich gibt… dass wir uns finden durften! Schön, dass es uns gibt und wir füreinander da sein können!

(c) Ines Evalonja

aus "Jaaaaaaaaaaaaa! Das Leben IST schön!"

 

Gott ist der Kompass für unser Glück!

Ines Evalonja

 

Das Ziel unseres Hierseins ist für mich. die Loslösung von allem Vergangenen - das Finden des wahren ICHs - die Seele - als Teil SEINES Lichts. Ich wurde nicht getauft - meine Eltern wollten mir das freistellen, ob ich das wünsche oder nicht. Ich besuchte als Kind freiwillig die Christenlehre und fand die Zeit dort auch schön und spannend. Den Wunsch mich taufen zu lassen verspürte ich nie. 

 

Mit dem Gott der Kirche stand ich in Rebellion... es fühlte sich für mich nie stimmig an. Dennoch war ich gern in Kirchengebäuden und spürte eine wachsende, nicht zu definierende Sehnsucht und Leere in mir, die ich durch nichts auffüllen konnte.

 

Wenn wir unser Körper als seinen Tempel begreifen und ihn in uns fühlend gefunden haben, finden wir einen immer feinfühligeren Zugang zur Natur und hat keinerlei Zweifel an seiner Existenz. Alles in seiner Schöpfung ist ein Ausdruck seiner Größe und Herrlichkeit - alles im Zusammenspiel ein wahres Meisterwerk!

 

Für mich gibt es keinen Zweifel, dass der Mensch, den Gott in seiner grenzenlosen Weisheit und Liebe erschuf, wieder aufersteht... der Mensch, der mit Gottes schönem und freudvollen Geist EINS ist. Die Zeit der Transformation ist JETZT. Es ist unsere Entscheidung, ob wir uns Kraft unseres freien Willens dieser Transformation hingeben und uns loslösen und damit unsere Seele erlösen wollen von den Schatten der vergangenen Leben. Diese innere Reinigung kann nur durch SEINE reine Liebe, das Licht, geschehen. Jene, die IHN - seinen Sohn - anerkennen und durch Gottes Weisheit das ewige Leben begreifen, werden die vorausgesagte Goldene Zeit erleben und damit in Gottes ursprünglicher Schöpfung leben, in der es nur das Licht der Liebe gibt und der Mensch in seiner geistigen Größe Wunderwerke erschafft, die unserem Verstand nicht begreifbar sind. Die Zukunft beginnt immer JETZT. Es ist unsere Wahl, wonach wir uns sehnen. Möge es zuallererst diese reine, allumfassende Liebe sein! 

 

Derzeit befinden sich viele Menschen im Prozess der inneren Umkehr... einer Schau auf das Leben, in dem sie sich selbst betrachten und erfahren und dadurch die Wahrheit erkennen, dass der Mensch nur durch Jesus zu Gott gelangt - dann, wenn er sich selbst in ihm erkennt. Sich Gott wie ein Kind nähern und anerkennen, dass wir alle Schwestern und Brüder sind - Kinder dieses einen Vaters und der Erdenmutter - ist sehr wesentlich auf diesem Weg. Das, was Gott für jedes seiner Kinder wünscht ist: Glück und Freude - er ist nur DAS! Dafür jedoch müssen wir das zerstörerische Schwert des Urteils und der Schuld abgeben und unsere Seelenreife erlangen durch diese reine Liebe, die uns nur durch unsere Öffnung für Gott und die Natur gegeben werden kann - der Wandlung unseres inneren Wesens. Wir wissen nicht, wann es geschieht und auch nicht Wie, doch dass es geschieht, ist sicher... Die Liebe siegt und wir werden erlöst durch sie und in ihr - denn Gott vergisst uns nie!

 

In dieser Erlösung unserer Seele wird die Verbindung wieder auf natürliche Weise hergestellt zwischen Körper, Geist und Seele und wir "verstehen" mit unseren immer feineren Sinnen den schönen und heilenden Geist Gottes!  

Der Verstand hält uns von Gott fern! Gott können wir nur fühlend erahnen und immer wenn wir diese unermessliche Liebe und Freude fühlen dürfen, erkennen wir, dass es erst der Anfang ist von einer Entwicklung, die kein Ende hat. Man fühlt die Erlösung von all den Schatten der Vergangenheit und dem Joch der Schuld, Angst und Schmerzen, die Jesus bereits vor mehr als 2000 Jahren von den Menschen nahm, doch man hat seine Botschaft nicht begriffen.

 

Jetzt ist die Zeit, in der die Liebe die Menschen wieder verbündet zu EINEM Volk - der Menschheit, die Gott erschaffen hatte. Die Erinnerung daran erwacht in den Menschen, die sich ihm zuwenden und in sich wieder die Unschuld von Kindern fühlen! 

 

Das Königreich des Himmels ist nicht irgendwann, sondern es erwacht im Menschen selbst wieder zum Leben und lässt Gottes Kinder wieder in ihrer natürlichen inneren Größe und Wahrheit auferstehen. Das Paradies ist genau so nah oder fern, wie wir es geschehen lassen und anerkennen.

 

Gott ist da! Tagtäglich sind seine Werke weltweit zu bestaunen: Wir nennen es Wunder, doch letztlich ist es seine Liebe für seine Schöpfung, die damit zum Ausdruck kommt. Gott in einer einzelnen Blume entdecken, ist möglich - WIR brauchen dafür unsere Hingabe und Achtsamkeit und die Freude und Dankbarkeit für dieses Leben. Wir müssen es aus ganzem Herzen wollen und gleichzeitig alles Wollen aufgeben... dann geschieht es - manchmal über Nacht - dass er sich uns zeigt und wir fühlen dürfen, wie groß seine Liebe für uns ist und wie reich uns die Verbindung mit ihm macht.

 

In den entstandenen Büchern sind viele Erfahrungen und Erkenntnisse meines Weges eingeflossen und sie sind für mich schönster Ausdruck seiner Existenz. Für mich ist Gott alles und ohne ihn gäbe es nichts. Alles kommt von ihm und so dürfen wir in allem Schönen und Guten Sein Wirken erkennen und dankbar sein für all das, was uns Freude fühlen lässt und das Glück am einfachen Dasein, dem einfach da sein dürfen... all dem, was wir in Freude tun oder lassen. Er hilft uns auf dem Weg in unsere wahre und eigentliche Größe als Teil SEINES grenzenlosen Geistes - es braucht unser Einverstandensein und dass wir IHM folgen wollen und damit dem einzigen uns bekannten Menschensohns JESUS... Es kommt der Tag, an dem alle Verblendung und der Schleier des Vergessens von uns genommen wird. Glücklich die, die zum Glauben gefunden haben und Teil der "neuen", der göttlichen Zivilisation im Goldenen Zeitalter sein werden. Traurig werden jene sein, die ihr Leben ausschließlich der Materie zugewandt haben und alle geistig-seelischen Aspekte außer acht ließen.

 

Behilflich auf diesem Weg ist die Stille, Raum für und mit uns selbst. Auf diesem Weg gibt es für mich einen Menschen hier auf Erden, der uns behilflich ist, uns Selbst zu erkennen und diese innere Umkehr zu schaffen:

BRACO (übersetzt kleiner Bruder) aus Zagreb in Kroatien. Nähere Informationen findest Du bei Interesse auf der HP

 

Der Weg der Liebe

 

Begegnungen via Livestreaming

 

 

Glücklich, wer das Licht Gottes in aller Freude und tiefer Überzeugung in sich trägt und scheinen lässt...!  

 

 

Ein Leben Gott zur Ehre und Freude ist ein Leben voller Staunen und Faszination!

 

AlllerHERZLICHsT

 

Ines Evalonja

Vater bitte leite mich heute!
Sprich zu meinem Herzen.
Mach mich sensibel für Deine Stimme.
Öffne mir die Augen für das,
was du im Leben der Menschen um mich herum tust.
Fülle mich mit deiner überirdischen Freude und
lass mich heute mithelfen,
Deine Ziele zu erreichen.
Ich stelle mich Dir ganz und gar zur Verfügung.

(Papaiah Setty Govinda)