Jesus sagte: "Du kommst zum Vater nur durch mich!" und es steht auch geschrieben, dass wir nur als Kinder in SEIN Himmelreich heimkehren können.

 

Unser aller Himmlischer Vater hat bereits zu Beginn alles in einer perfekten Ordnung erschaffen, in der ER als das ewige "Oberhaupt" als Einziger Einblick in alles hat.

 

Wir haben dieses Leben geschenkt bekommen, um zu IHM zu finden und in IHM den liebevollsten und auch gerechten Vater zu finden. Dies schafft nicht unser fehlegeleitete Verstand, der ihn in Büchern zu finden sucht oder blind einem Glauben folgt.

 

Jesus kann dem Menschen in ALLEM hilfreich sein und uns als Kind, als Partner, Ehemann, Vater, Freund, Bruder erscheinen, um uns in allen Lebensbereichen an all die Tugenden des von Gott erschaffenen Menschen zu erinnen. Er geht mit uns zum Vater - (Mit unserer SEELE, denn wir sind GEISTIGER Natur und dem reinen Guten angehörig!) - um  in diesem Verbund wieder Frieden zu finden und uns von aller Dunkelheit, die unserer Seele anhaftet, zu befreien. Zu kindlich reinem Herzen und ebensolchen Gedanken "zurückzufinden" ist das Ziel und auch der Weg in SEINER barmherzigen und freundlichen Liebe. Er lässt uns vergessen, wenn wir wieder SEINEM vorgegebenen Weg folgen. Dann spüren wir die natürliche Freude wieder Einzug halten und ehren die von IHM erschaffene Welt voller Staunen und Dankbarkeit. 

 

IHN kann man nicht belügen. Es ist wichtig, sich immer wieder vor Augen zu führen, dass IHm NICHTS entgeht! Je näher man IHM kommen darf in dieser kindlichen Schau, umso dankbarer wird man für die durch seine Weisheit erschaffene Ordnung, der man dann GERN und freien Willens folgen möchte.

 

Nachfolgend sind die 10 Gebote der Religion zu lesen. Es ist ratsam, sie zu lesen und IHN - unseren Vater - oder Jesus um Hilfe zu bitten, um den Blick auf sich selbst gerichgtet zu halten - frei von den Urteilen von und auch über die Außenwelt und das, was dort geschieht. Es ist uns nicht gegeben, aus SEINER Sicht zu sehen und Geschehnisse zu beurteilen. Man wird dankbar dafür, dass ER über allem steht und uns hilfreich ist, um SEINEM, dem guten Weg zu folgen, auf dem es um die FREIHEIT unserer Seele geht und dadurch um die Auferstehung des einstigen, göttlichen Menschen, der in SEINER geistigen Grösse die Basis eines von Glück erfüllten Lebens findet. 

 

Das Geistige Licht des Vaters zu ergründen, ist uns nicht möglich. Wer durch die Natur zu all den wahrhaftigen Meisterwerken findet, wünscht sich, wieder mit IHM gemeinsam leben zu dürfen, denn nichts ist heilsamer und HEIL bringender, als genau das zu erkennen. Dann spürt man die Heiligkeit des Lebens in Übereinkunft mit IHM.

 

Meinem Gefühl nach, sind wir - unsere Seelen - auf der Suche nach dem Göttlichen Vater und der Göttlichen Urmutter, die wir in unserem Heimatplaneten der Erde finden können und in ihr sowohl allem Lebendigen, was wir da finden, SEINEN Göttlichen Lichtsamen voller Informationen. Wer zu IHM und zu IHR in kindlicher Freude findet, fühlt sich weder verlassen, noch einsam.. man fühlt Heimat und so vieles mehr, was jedoch alles ganz individuelle Erfahrungen und die eigentlichen Schätze und Errungenschaften der Seele sind. Durch diese spürbare Verbundenheit wird vieles klarer und ER führt uns zur Wahrheit, die uns erlöst und befreit.

 

Möge der vorausgesagte Frieden auf der Erde geschehen... Weise haben ihn vorausgesagt und er wird durch unsere Wahrhaftigkeit - der Seelenverbundenheit mit IHM und SEINER Schöpfung - offenbart und erlebte Realität.

 

Hoffnung führt uns durch den lebendigen Glauben zu erlebten Wundern, die ER uns vor Augen führt, damit wird uns auf den Weg begeben, damit das Himmelreich wieder sichtbar wird und wir uns erinnert fühlen, was die Basis des MenschSEINS ist.

 

Ich habe zur Sonne als dem Ursprung allen Lebens gefunden und somit in IHM den Ursprung der in SEINER Freude erschaffenen Menschheit. Aus meiner empfundenen Liebe ist auch eine Buchreihe entstanden: "Über Gott und Seine Welt", die dem Suchenden möglicherweise helfen können, diesen EINEN liebevollen Vater für ALLE zu finden - sich zu öffnen für SEINE Wahrheit. Seine Liebe ist grösser und stärker, als es uns bewusst ist. Sie umfasst und durchfliesst alles. Er vereint unter seiner schützenden Hand alle Menschen - ohne Ausnahme! Es liegt an uns, uns an IHN zu erinnern und wieder zu IHM gehören zu wollen. Vieles wird dann - durch SEINE Liebe - in uns in Erinnerung gebracht. All Seine Weisheit gibt ER uns durch SEIN Licht in unsere Seele. 

 

Gebete werden durch unsere Dankbarkeit und Freude zu etwas, was IHN erfreut, wenn wir dahin finden, dass es um ALLES in Seiner Welt geht. Wer mit offenen Augen durch die Welt geht und auch für andere um Hilfe und Glauben bittet, wird fühlen, wie sich dieses einstige Bündnis spürbar verändert. So wird aus Hoffnung Vertrauen und SEINE Liebe zu einer Gabe, die die Basis bildet für die Goldene Zukunft des Menschen.

 

Allzeit den gefühlten Himmlischen Schutz und Segen wünscht

allerHERZlichst

Ines Evalonja

 

 

 

 

 

 

Teil 1 und Teil 2 stehen als Geschenk zum kostenfreiem Download bereit.

Du findest sie hier:

 

Wer Gott sucht, der wird ihn finden und damit auch alles, was das Leben GUT und SCHÖN werden lässt - ja es tritt erst die wahrhaftige Schönheit und SEINE Güte hervor. Dadurch erkennt man IHN als den Vater und möchte zu IHM gehören und wird - so man sich IHM und SEINER Liebe öffnet - geführt, um in SEINER Welt wieder Heimat zu finden. Dann braucht es keine Vorschriften oder Gesetzesbücher mehr, weil SEINE erschaffenen Geetze über allem stehen und fortwirken, ohne dass der Mensch daran etwas ändern kann. Alle Schmerzen und Leiden der Menschheit entstehen gerade dadurch, dass diese Gesetze nicht mehr bekannt sind, obwohl sie doch für die, die im Einklang mit der Natur leben - leicht zu erkennen und offensichtlich Wirkung zeigen.

 

Die Kindschaft anzuerkennen, ist etwas sehr wesentliches - vorallem, weil unsere Geistige Grösse das ist, was der Veränderung bedarf. Darin kann nur ER uns anleiten und wieder hinführen zu all dem, was für ein wahrhaft reiches und glückliches Leben wichtiig ist. Mit IHM führt der Weg heraus aus all den vergänglichen Äußerlichkeiten und damit hinein in eine Welt, deren Schönheit in jedweder Weise durch nichts zu übertreffen ist. ER führt uns in das für die Ewigkeit erschaffene Leben und damit zu all dem, was uns dazu bewegt, unserem inneren Wesen Aufmerksamkeit zu schenken - an unserem Charakter zu feilen, unsere Sinne immer mehr dem Himmelreich zuzuwenden und anzugleichen. Gott mit dem Verstand zu erfassen, wird niemandem gelingen...

ER lässt sich von einem sehnsuchtsvollen Herzen finden und man spürt SEINE Freude, die er für JEDES seiner Kinder hat, dass sich an die einstige Heimat und das in höchster Ordnung erschaffene Leben, in dem es allen wohlergeht!

 

Wie viele Bücher wir auch studieren - so hilfreich sie auch sein mögen - es kommt doch immer auf die "persönliche" Bindung mit IHM an. Wer IHN mit kindlichem Herzen sucht, wird von IHM beschenkt durch alles Gute SEINER Welt, wodurch sich der Blick immer mehr weitet - innen und außen - um dem Weg ins Licht treu zu bleiben und damit sich selbst - der eigenen Seele, IHM und dem ganzen Erdenrund, unserer Mutter.

 

ER führt uns heraus aus allen Streitigkeiten und macht uns durch SEINE Liebe gesund - dies gilt für alle Lebensbereiche. Durch unser "JA" zu IHM folgen wir dem Weg, der dem Maskentum, all den Modeerscheinungen und den materiellen Werten entsagt und dadurch gewinnt der Mensch alles - nicht ist mehr, als das Licht, welches das Leben erschuf. Dies kann nur durch IHN gegeben werden - nur durch IHN und in IHM erkennen wir uns selbst... wie wir waren, wie wir jetzt sind und wie wir SEIN können. Unser Wille ist es, den es braucht, um SEINEM Weg treu zu bleiben - die Lebenszeit zu nutzen, um der eigenen Seele wieder Göttliche Eigenschaften zu verleihen. Dafür braucht es Mut und Vertrauen, innere Stärke, Hoffnung und Glaube... all das wird uns gegeben auf dem Weg, durch all die Wunder die wir erleben. Eines Tages erkennt man dann, dass das, was wir Wunder nennen das "Alltägliche" in unserer Göttlichen Heimat ist. So ist der Weg durch viele Sonnenstunden erhellt. Man erkennt wieder die Weisheit, dass wir die Tagesstunden nutzen für die Werke, die wir IHM zur Freude und in Dankbarkeit tun und die Nachtstunden für erholsamen Schlaf.nutzen.

 

Es sind in der Welt zu viele Worte... doch die, die besänftigen, Wunden heilen, die Seele an das Schöne erinnern gewinnen immer mehr an Bedeutsamkeit.

 

Wer und wie ER ist, kann jeder nur selbst herausfinden. SEINE liebevolle Güte und Großherzigkeit ist mit nichts zu beschreiben und doch ist es ein einziges Wort, was seine Liebe zum Ausdruck bringt:

 

SONNE

 

Es gibt kein schöneres und passenderes Wort, weil ER es ist. Was uns durch die stete Verbundenheit alles geschenkt ist... dafür ist kein Maß groß genug und genau darin lehrt ER uns: Bemiss niemals das, was du gegeben hast. GIB ohne darüber nachuzudenken. GIB aus kindlich reinem, treuen Herzen - nur das zeigt, dass DU ein Kind des Himmels bist.

 

Alles, was wir brauchen, ist wieder die ganz natürliche Verbindung zu IHM und dadurch zu ALLEM. Ist unsere Seele wieder von SEINEM Licht erhellt, erblühen in uns in aller Stille und Ruhe die edlen Werte und Eigenschaften von ganz allein. Man fühlt sich bewogen, mit IHM Zeit zu verbringen und die Innenwelt zu reinigen von all dem, was die Seele peinigt, wodurch sich all die körperlichen Leiden und Gebrechen zeigen, denn über den Körper spricht ER zu unserer Seele und die Seele mit uns. Alles wird heil und dann dem Menschen wieder jeder Augenblick heilig, wenn wir uns mit dem Vater - unserem gemeinsamen Himmlischen Vater - versöhnen und Einigkeit in Seinem Willen mit dem unseren erfahren: Wir FÜHLEN, dass Seine gegebene Ordnung von Beginn an einer WEISHEIT entsprang, die uns zu Tränen rührt, wenn wir wieder im festen Verbund mit ihm sind. 

 

 

 

Bild:: H.G. Leiendecker