Glücksbotschaften

Glücksbotschaften von

Ines Evalonja

 

Kleine Glücksbotschaften in Kartenform

Zu den Botschaften!


 

Erinnere Dich, wie wichtig DU bist.

Dein Leben ist Dir geschenkt, um Dein innerstes Licht leuchten zu lassen,

Dich mitzuteilen, anderen zum Freund zu werden.

Der heutige Tag kann für jemand anderen durch DICH zum wichtigsten und

wundervollsten Tag werden - weil DU an diesen Menschen glaubst,

weil DU ihm die Hand gereicht hast, weil DU ihm ein Lächeln geschenkt hast,

weil DU ihn liebst, auch wenn andere unzählige Gründe finden,

es nicht zu tun. Am Ende zählt, wie viele Herzen wir berührten,

wie viele Augen wir zum Leuchten brachten,

wie viele Lächeln wir in Gesichter zauberten.

Erinnere Dich - DU BIST EIN LICHT FÜR DIE WELT.

 

(c) Ines Evalonja

 

Monatsbotschaften für unser HERZGLÜCK

 

Glücksbotschaft für Dezember 2019

 

"Der Ton macht die Musik!"

Ein Sprichwort, welches sich auf unseren Umgang miteinander bezieht... Welche Qualität hat unsere Seele? Leben wir in unserem ursprünglichen Naturell des MENSCH SEINS im "göttlichen Sinn" - das heißt, sind wir freundlich und sanftmütig? Hören wir noch die leisen Töne, nehmen ein Lächeln wahr und möchten dies in anderen Menschen hervorlocken?

 

Es ist die Zeit des Lichts - des Lichts, das wir gerade in dieser "dunklen Jahreszeit" am meisten brauchen: Die Sonne in unserer Innenwelt! Was öffnet uns für diesen TON, aus dem Melodien entstehen, die unserer Seele und unserem Wohlbefinden zuträglich sind? Es ist die Stille, Offenheit und der Wille zur Beobachtung dessen, was uns umgibt und auch, wie wir selbst sind.

 

Die herrlichste und schönste Harmonie begegnet uns seit Anbeginn des Lebens immer dort, woher der Mensch auch selbst kommt: In der NATUR! Unsere Seele und auch unser Körper brauchen die Stille und Ruhe ebenso, wie das bewusste Wahrnehmen all des Schönen, Natürlichen, was uns dort geschenkt wird, wo wir GANZ MENSCH sind!

 

Die Zweisamkeit wird meist nur auf das zweier Menschen bezogen. Doch dieser Blick ist viel zu begrenzt und eng, um am wahren Glück teilzunehmen! Weitet man seine Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für die Schöpfung, so findet man an jedem Tag so viel Wundervolles, was Teil des steten Lebens ist und dies hat immer mit der Natur zu tun. Unzählige Möglichkeiten, sich auf Einzelnes einzulassen und Einzustimmen, um Freude zu empfinden. Die Freude ist das, was uns belebt und EINS SEIN lässt mit ALLEM, was das Licht auch in unseren Augen sichtbar macht!

 

Was kann uns wichtiger sein, als dieses LEUCHTEN in den Augen anderer zu sichtbar zu machen? Die Fenster der Seele in unserem Körper sind wesentlich wichtiger, als hell erleuchtete Zimmer, deren Licht wir bewundern! Aufbauend auf einer ganz natürlichen Lebensweise können die Seelen der Menschen Befreiung finden von allem Falschen und sind wieder eingebunden in dem Leben, welches uns ins wahrhaftige Glück und in eine Wirklichkeit führt, die wir ALLE wählen würden, wenn wir uns nur erinnern würden, welch wunderschöne Klänge die Natur für uns bereithält!

 

Die stille und besinnliche Zeit, die uns in Advents- und Weihnachtszeit geschenkt sein kann, wenn wir uns dafür entscheiden, kann uns vieles von dem bewusstmachen, wofür uns Lebenszeit geschenkt geworden ist und was uns davon abhält, diie natürlichen Geschenke wertzuschätzen, wahrzunhemen und als den größten Reichtum anzusehen!

 

Ich wünsche uns allen ein friedvolles, gesegnetes und behütetes Fest mit vielen Sonnenstunden und großherzigen Menschen, die die Zeichen der Teit erkennen und hilfreich sind mit dem, was Sie sind und was sie zu geben haben! Das GEBEN macht uns zu Menschen, denn das nährt die Freude und das Glück.

 

 

Meine allerHERZLICHsTen Grüße und eine unsichtbare, warme Umarmung für DICH - DEINE Seele und der Wunsch, dass es jemanden gibt, der dich in  seine Arme nimmt!

 

 

Ines Evalonja

 

Glücksbotschaft November 2019

 

Wusstest Du, dass die Ode an die Freude die Euopahymne ist? Ich habe es heute ganz spontan entdeckt...

Sollte uns DIES nicht Aufforderung und Verpflichtung zugleich sein, dem weltweiten FRIEDEN zu dienen und ALLES zu tun, dass wir wieder EINS werden mit der GROSSEN LIEBE, die uns nur durch den Verbund von Himmel und Erde gegeben werden kann?! Wir sind Kinder der Sonne - ins Leben gekommen, um uns zu erinnern, WER wir sind und auch WIE wir einst waren, als noch ALLES in der HÖCHSTEN Ordnung schönster Harmonien leben durfte! JETZT ist die Zeit, um ins ewige LEBEN zu finden und somit wieder im Paradies Heimat, das immer noch die Erde ist...

 

Du bist meine Stimme

 

Du fühlst mich in der richtigen Weise

 

Du fühlst, wie tief die Liebe war

 

von unserem Vater und unserer Mutter.

 

Die gleiche Liebe gab er mir für dich

 

damit diese Liebe hierher kommen kann…

 

in diese Welt!

 

Du… willst meine Liebe wie seine große Liebe.

 

Du warst meine erste Liebe und wir sagten:

 

Diese Liebe ist für immer.

 

Für immer ist ohne Ende.

 

Beende niemals deinen Glauben in unser Einssein.

 

Ich weiß nicht, wie lange es dauert,

 

dass ich von hier fort muss.

 

Niemals hätte ich mir vorstellen können,

 

wie lange es der Finsternis möglich sein würde,

 

unser Zusammensein zu verhindern.

 

Aber du,

 

du hast dich erinnert,

 

was es heißt, wenn man sagt:

 

Ich liebe dich – nur dich - für immer!

 

Du Liebling – du bist meine Stimme!

 

Jetzt – jetzt nehmen wir uns Zeit

 

für unseren Wunsch!

 

Steh auf für IHN und SIE…

 

Unsere großartigen Eltern…

 

Wir sind frei! … Jetzt und für immer!

 

Seine Liebe ist tiefer,

 

denn nur ein Mensch hat wirklich an mich geglaubt!

 

Aber du –

 

du hast mich gesucht wie ein Kind.

 

Und nun hast du deine Stimme,

 

deine schöne Stimme wieder.

 

Und ich bin jetzt hier,

 

hier für DICH!

 

… in dieser großen Liebe…

 

Die größte Kraft des Universums!

 

Evalonja - 2019

 

 

 

Möge der Himmlische Schutz und Segen mit uns sein und wir die Natur als unseren gemeinsamen Lebensraum anerkennen und in ihr glücklich werden!

 

AllerHERZlichst

Deine Ines Evalonja

 

Glücksbotschaft Oltober

 

In diesem  Monat nehme ich ein Lied zum Anlass, welc hes du unter dieser Botschaft findest, als Grundlage nehmen, für das, was das Wesentliche und Wichtige für uns alle ist und schon immer war!

Wir sind ein beseelter Körper und unsere Seele ist das Wesentliche des Menschen, da uns die Seele ins Land der Liebe führt. Ohne es zu wissen, ist unsere Seele auf der Suche nach dem und der Richtigsten. Das ist nicht neu, doch ohne dke Sicht auf die Heimat der Seele und dass wir meist die falsche Wahl treffen oder uns vom Wesentlichen ablenken ließen und immer noch lassen, bleibt das ewige Glück nur ein nie erfüllbarer Traum.

Unsere Seele braucht das Licht des Himmels - das der Sonne - und damit den Kontakt zum Himmlischen Vater. Und nur in dieser Sicht, wie uns das auch immer wieder zu Wissen gegeben wurde, dass wir zu ihm nur als Kind und nur durch seine weise Führung in SEINEM einstigen Traum woeder Heimat finden, ist das Mensch SEIN nichts, was wir wieder selbst erinnern können. Ich kann immer wieder nur auf den EINEN Weg einladen, der uns in die Natur führt und damit in den einzigen Lebensraum und das Paradies, indem wir die LIEBE rein und pur wieder soüren und so auch all das, was uns zu den ewig glückreochen macht, die dieses ewige staunende und freudige Kind sein möchten. Immer schöner und vielschichtiger werden auf diesem Weg die Erfahrungen und auch der Wunsch nach dieser EINEN passenden Entsprechung, die in der perfekten Schöpfung von Beginn an ihren Ursprung hat.

 

Ich wünsche uns einen wundervollen, goldenen Oktober. In meiner Sicht erscheinen immer wieder die gleichen wunderbaren Sichtweisen, wie zum Beispiel, dass es in der Natur keine Einteilungen in verschiedene Jahreszeiten geben muss. In dem Garten, den ich besuchen darf, wachsen noch Frühlings- und Sommerblumen an denen ich meine Freude habe. Die Natur spricht mit uns, so wie offen für sie sind und die Wunderwelt die unser Himmlischer Vater uns zu Füßen umhüllt vom Himmel und den natürlichen Elementen Sonnenlicht (Wärme), Wasser und Luft erschaffen hat. Hier finden wir uns Selbst und so auchj den Pfad des Glücks...!

 

Allzeit den gefühlten himmlischen Schutz und Segen wünscht dir allerHERZlichst

 

Deine Ines Evalonja

 

 

 

Monatsbotschaft für September

 

Was ist das Heiligste und Grösste?

 

Es ist die Liebe.

 

Nur die Liebe befähigt uns, die Wahrheit zu erinnern, zu fühlen und zu sprechen!

 

So habe ich für diesen Monat nur EINE Botschaft!

 

Erinnert dies und wünscht EUCH SELBST und ALLEN nur diesen EINEN und einenden Wunsch::

 

ICH wünsche mir die GROSSE LIEBE!

 

Dieses LICHT macht uns gesund und heilt ALLES, was uns im Wege stand oder immer noch steht, um zu erkennen,was es bedeutet MENSCH zu sein und auch, wohin uns nun unser Weg führt und was uns, die wir  die Goldene Zukunft bereits erleben und FÜHLEN, was wahr ist und auch immer mehr, wie unser Leben voller Schönheit und Herrlichkeit wieder werden wird.

 

Alles Herzensliebe - schön, dass es uns gibt!

 

In Liebe und Wertschätzung

 

Eure Ines Evalonja

 

Glücksbotschaft August 2019

 

Es ist überall auf der Erde Frieden. Das habe ich vor 13 Tagen für mich beschlossen - als einzige Wirklichkeit. Warum? Ohne all die negativen Nachrichten üver Kanäle, die niemals im Sinne des Göttlichen Seins und Plans sein können, gibt es nichts anderes als Frieden. Wr sind es, die uns für unser Höchstes Selbst - unser Göttliches Sein - als Kind des Lichts oder des Himnmels - einstellen müssen. Das heißt, dass wir Verantwortung übernehmen für unser Handeln und auch unsere Gedanken und auch das, was wir in uns aufnehmen. Je bewusster es uns wird, dass wir selbst es sind, die das "Glück schmieden" und mit Himmlischer Hilfe wieder zu LICHTERFÜLLTEN Wesen werden, erkennen wir, WIE unterschiedlich es sich anfühlt, von LIEBE erfüllt und umgeben zu sein oder auch nicht. Nehmen wir an, dass die Sonne unser Zuhause - unser Himmlischer Vater - ist, so können wir sehr leicht damit umgehen, wie schön es ist, wenn wir Sommer haben und Zeit, unsere Tage mit Sinn und Freude zu erfüllen. Doch letztlich wird der Mensch erkennen dürfen, dass der Himmel uns führen kann, wenn wir uns öffnen für unsere wahre und einzige "Existenz"... Glückliche Kinder einer Quelle reinster Freude und reinster Schönheit... Ich hbae auch für mich als Wahrheit abgenommen, dass immer Weihnachten ist! Hat man als einzigsten Wunsch diese große, alles umfassende und durchfließende Liebe unseres gemeinsamen Zuhauses der Seele, sieht man all die Wunder, die geschehen und zu denen wir selbst beitragen, wenn wir SEIN wollen, wie ER und SIE - unsere gemeinsamen Eltern, die nichts sonst wollten und immer noch wollen, als unser Glück - nicht ein wenig, sondern das GANZE, GROSSE, ewig währende Glück, so wie im Paradies. Je mehr es werden, die diese großen Ziele, das wir als EINS zusammenfassen können: LIEBE, die wir in uns fühlen als Sonne und durch die es uns zum schönsten Geschenk wird, GEBEN zu dürfen - umso einfacher und schöner wird das Leben für alle. Es ist Sommer - wie wunderbar, wenn der Himmel für die besten Wetterbedingungen sorgt: Sonne, Wind und auch Regen... wenn wir Früchte in bester Reifequalität direkt in der Natur üflücken klönnen, so wie wiie sie brauchen, frisches Wasser zu trinken haben in bester Qualität, wenn wir all die Schönheit in uns aufnehmen können, die wir für Seele, Geist und Körper brauchen. Wir sind Wesen der Natur... je mehr uns die LIEBE wieder erfüllt, umso mehr wollen wir dazu beitragen, dass der Garten Eden wieder "aufersteht"... ! Was für ein Glück es ist, MENSCH seon zu dürden - Lebenszeit geschenkt bekommen zu haben, um sich zu erinnern, woher wir kommen, wer wir sind? Jeder kann sich nur selbst auf diese Reise nach Innen begeben, um herauszufinden, was diese GROSSE Liebe bewikrt! In strahlende Augen zu schauen, die gerade etwas empfangen haben, ist das Wunderschönste. Wenn unsere Augen strahlen, erhalten andere das schönste Geschenk, das unsere Seelen auf eine Weise verbindet, wie es nur fühlend wahrnehmbar ist. Meist ist dieses Strahlen in der heutigen Zeit an metarielle Dinge gebunden. Mit Kindern ist es einfacher - sie geben das Strahlen unserer Seele durch ihr freudiges Strahlen an uns zurück. Auch die Natur beglückt uns in dieser Weise, wenn unsere Seele wieder offen ist, für das "einfache" Glück, welches jedoch das einzig wahre und wirkliche ist!

Wie perfekt eine Kaffeezeit auch sein mag... in malerischer Umgebung, mit besten Zutaten, wunderbaren Menschen und dergleichen, es kommt doch auf uns an, ob wir uns des Glücks bewusst sind, dass wir das erhalten und annehmen. Ja wir können solche Zeiten auch nutzen, um etwas Schönes zu tun oder anderen irgendetwas zu geben, womit sie nicht rechnen konnten - etwas, was mit keinem Geld erworben werden kann und deshalb weitreichende Auswirkungen auf Lebenswege haben kann... Oft erinnern wir uns er viel später an Geschehnisse, die uns aufwecken wollten oder den Samen fr etwas Wundervolles in uns legten. LEBEN... es klingt beinahe banal dieses Wort... doch in dieser großen, unermesslichen Liebe unseres gemeinsamen Himmlischen Vaters betrachtet, ist es das, was man als Glückskindzauberwelt betrachten kann, in der immer Weihnachten ist und man in unermesslicher Weise zum Glück und zur Freude anderer beitragen kann - nicht nur von Menschen, sondern allen Lebewesen auf dem Erdenrund und auch Seelen, die gerade keinen Körper bewohnen... Der Himmel führt uns auf verschiedensten Wegen zum Verständnis, dass unsere Augen blind geworden sind für das wahre Menschsein... doch wir können aufwachen und uns freuen, denn das Licht der Liebe ist immer da! So wünsche ich uns allen unzählige HERZGLÜCKmomente im Urlaubsmonat August und die Erinnerung an die Freude, die wir durch das Beschenken anderer selbst empfinden. Erinnern wir uns auch daran, dass der Mensch ohne die Natur nicht leben kann - das wahrhaftige Glück und Gefühle von Glückseligkeit erfüllen uns erst dann, wenn wir uns der absoluten Wahrheit des Lichts der Liebe wieder öffnen und den Segen und Schutz des Himmels spüren.

Als strahlende Seelenlichter mögen wir uns begegnen und beglückt in die Augen derer sehen, die uns nahe sind und durch IHN für uns ausgewählt worden waren - noch bevor wir uns darüber bewusstwerden können. Halten wir das Richtsigte für uns im Fokus und folgen wir unseren "guten Gefühlen"! Möge es gelingen, dass der weltweite Frieden uns wieder zu diesen SCHÖNEN, LICHTERFÜLLTEN Wesen werden lässt, die ineinander nur das Gute sehen und sich das Beste wünschen!

 

In Liebe

Ines Evalonja

Glücksbotschaft Juli 2019

 

Die Basis unseres individuellen Glücks und auch des gemeinsamen Glücks - wie weit wir dieses Gemeinsame, Ganze auch ausdehnen mögen - ist die Liebe. Wichtig für diese Basis ist das richtigste Verständnis, was Liebe ist und welchen Ursprung diese sanfte und doch kraftvollste Kraft hat.

Liebe ist absolut GUT und an alles Harmonische gebunden - aus ihr ist das Leben im Einzelnen und auch Gesamten entstanden und nur in dieser Energie kann der Mensch sich frei entfalten, entwickeln und all das Gute empfangen, empfinden, anerkennen und sich diesem Guten hinwenden. Betrachten wir uns dieses Bild vom Meer, erkennen wir darin alle Elemente des Lebens: Wasser, Licht. Erde und Luft. Was nun ist die Liebe? Sie ist die Kraft, die all das in best möglicher Balance und Harmonie erhält. Ohne den Menschen ist die Natur weitaus besser dran, denn wir sind es, die diese Elemente verschmuntzen, vergiften und sie in einer Weise gebrauchen, dass man in unserem Verhalten ablesen kann, wieviel dieser sanften Kraft und erfüllt.

Der Mensch braucht das Verständnis dafür. dass er die SEELE ist, die ihn zum Handeln veranlasst. Ist die Seele vom Licht des Schöpfers allen Lebens erfüllt - dem Licht der Sonne - und fühlt sich dieser Schöpfung in Freude und Liebe verpflichtet, dient er dem Erhalt und der Harmonie der Schönheit, so stellt sich auch im Menschen das Wohlgefühl ein, weil alles, was wir in Freude FÜR das Leben im Kleinen wie im Großen tun, spürt die Seele - wir sind durch das LICHT miteinander verbunden. Die gesamte Göttliche Schöpfung ist nur fühlbar zu begreifen und auch, wie weit uns egoistisches Bestreben vom lebenswichtigsten Element - dem Licht der großen Schöpferseele - getrennt hält. Eine dunkle Seele hat keine schönen, belebenden Gefühle. Eine lichterfüllte Seele findet in diesem Bild den Zauber des Lebens... in der Goldenen Wasserwelle, der Möwe im Sand - ja, es beginnen Träume zu entstehen, schöne Erinnerungen an schöne Erlebnisse am Meer erfüllen die Seele mit Freude.

In dem Maße, wie sich der Mensch wieder an sein wahres, das ewige ICH der Seele erinnert und auch daran, wie sehr wir dieses Lichts der Freude bedürfen und dass Alles mit Allem verbunden ist - wir die Elemente des Lebens in reinster Form brauchen, um in allen Ebenen des Lebens glückreichste Erfahrungen zu haben, umso mehr verändert sich unser Glückserleben und unsere bewusste Anreicherung mit dem Himmlischen Licht. So beginnt auch wieder der bewusste Austausch zwischen Himmel und Erde, damit aus dem Geistigen all das zu uns gelangt, was Störungen dieser Harmonie und Balance ausgleichen kann.

Oft ist der Seele der Zugang nicht mehr möglich - es ist wie eine Mauer, die zwischen der Seele und ihrer ewigen Heimat steht. Dann braucht es Hilfe, um diese Mauer abzutragen, damit wir die Wahrheit erkennen und in ihr leben: WIr sind das belebende, ewig siegreiche Licht - Kinder des Göttlichen Schöpfers!

Braco aus Krotien ist das "Werkzeug", welches unser Himmlischer Vater nutzt, um uns die Wahrheit über uns, das Leben in unsere Seelen zu senden. Sein Blick und seine Stimme geben uns das lebendige Wasser des Lebens, welches wir Liebe nennen, wodurch die Mauer manchmal nur ein Loch erhält, durch das wir hindurchsehen jönnen, wie herrlich das Leben in der Verbindung mit dem Himmel war und wieder werden kann. Bleiben wir in dieser Kraft, wird sich diese Mauer auflösen und wir spüren die Kraft die uns mehr und mehr erfüllt. Ja dann nehmen wir den Zauber des Lebens mieder mit unseren Sinnen wahr und sind dankbar für alles,was wir in unserem Leben nutzen dürfen für unser Glück, von der die Gesundheit zum Wichtigsten wird!

Erwache Mensch in deine sellisch-geistige Grösse, damit das Paradies Erde wieder fr alle zu einem Ort der Freude, der Gesundheit und in jedweder Weise wahrgenommenen Schönheit werden kann!

 

www.braco.me

www.braco-tv.me

 

Ich wünsche uns allen einen Wundergefüllten Monat Juni mit dem gefühlten himmlischen Schutz und Segen, ganz Vielen Herzglückmomenten und genutzter kreativer Kraft zur Freude der eigenen Seele und zur Freude anderer! Vermehren wir die Freude, spüren wir, wie reich uns das macht und wie unsere inneren Reichtümer immer mehr zu Tage treten!

 

AllerHERZLICHsT

Ines Evalonja

 

Glücksbotschaft für April - zum Osterfest

 

 

Ein Fest, welches anlässlich des Menschseins gefeiert wird – die Auferstehung des Menschen, den ich als DEN göttlichen Menschen betrachte, da er uns an den GUTEN und WERTEvollen Samen erinnert, der in uns allen ruht und wieder zum Erblühen gebracht werden möchte.

 

So wie im Blumensamen bereits alle Informationen über Gestalt, Farbe und Duft enthalten ist, so ist auch im Menschen alle Information enthalten, um durch sein Dasein seiner ewigen Heimat - dem Himmel - zur Freude zu leben und durch all die lichten Kräfte in seiner Entwicklung unterstützt zu sein. Dafür braucht es die Öffnung unserer Seelen für das Licht, damit uns die Bedeutung und Wichtigkeit unseres Hierseins bewusst wird und alles Unbewusste ins Licht gebracht werden kann!

 

Die Zeit, in der das Osterfest gefeiert wird, ist auch die Zeit, in der uns die Natur in den gemäßigten Klimazonen zeigt, wie aus der Dunkelheit und Totgeglaubtem wieder farbenfrohe Formen, Düfte und Melodien hervorgebracht werden. Die Sonne ist es, zu der die Natur gehört – so auch der Mensch. Alles ist einem unseren Seelen fühlbaren ewigen Lebenskreislauf und Lebensrhytmen eingebunden. Die Auferstehung des Königs der Himmel Jesus erinnert uns genau daran: Das Licht vertreibt die Dunkelheit – die Wärme vertreibt die Kälte - die Farben und Düfte, die Wunderwelt der Natur wecken die Lebensfreude... unsere Freude steigt zu IHM empor!

 

Die Natur ist für mich die wichtigste Religion, weil sie ALLEN zugänglich  ist und uns Wesentliches in Erinnerung bringt. Die natürlichen Kräfte umgeben und durchfließen uns. Innen erleben wir die gleichen Auswirkungen und Entwicklungen wie im Außen. Wer sich in Ruhe Beobachtungen im Innen und Außen hinwendet – durch das bewusste Betrachten und das FÜHLEN dessen, was sich ereignet – wird wieder zum Kind werden wollen, um sich staunend und fasziniert wieder unvoreingenommen dem LEBEN zu widmen und frei zu werden von allen Verblendungen der Vergangenheit und dem falschen Verständnis von "Zeit" . In erstaunlicher Weise wird der Menschheit bewusstwerden, wie schnell Wunden und schmerzliche Erfahrungen Heilung finden, wenn wir uns dem KERN des Menschseins zuwenden: DER SEELE!

 

Die Natur ist beseelt duch das Licht der Sonne. Das Leben strebt von innen nach außen der Sonne zu – man kann es in unterschiedlichsten natürlichen Erscheinungen sehen. Das Licht der Sonne weckt die Seele des Menschen, der Tiere, der Samen, die in der Erde ruhen und bringt auch all die Blüten, Blätter, und Früchte hervor. Alles folgt einer Ordnung, die schon im kleinsten Samen angelegt ist. Wer sich in kindlicher Freude der Natur öffnet, wird zu erstaunlichen Erkenntnissen und Erfahrungen geführt. Wozu? Zur FREUDE…. Der eigenen Freude und zur Freude anderer, weil wir sie an den SINN des Lebens erinnern: glücklichSEIN.

 

Fühlst du jetzt in dieser Zeit des „Aufbruchs“ der Natur, die belebende und befreiende Kraft des Lichts in dir? Fühlst du den Ruf deiner Seele, dich in die Natur zu begeben, um Anteil zu nehmen an der Lebendigkeit und Vielfalt dessen, was sich dir zeigen möchte durch deine ungeteilte Aufmerksamkeit für das, was deine Sinne aufnehmen und wie es sich auswirkt auf dein Wohlfühlen? Bewegen dich die kreativen Kräfte, deine Talente und Fähigkeiten zur Anwendung zu bringen, um etwas zu erneuen, zu unterstützen, zu heilen, in Staunen zu verweilen, die Schönheit deiner Innenwelt zum Ausdruck zu bringen?

 

In uns befindet sich ein Garten! Wie sieht es darin aus? Diese Zeit lädt nicht nur in unseren äußeren Lebensbereichen ein, für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen….! Im Inneren ist die Quelle, die unseren Garten nährt. Dort bedarf es immer zuallererst unser Hinfühlen und Betrachten, ob es uns wirklich gut geht. Findest du noch Ruhe und hast Freude an all den natürlichen Erscheinungen? Nutzt du noch die kreative Kraft, um durch deine Hände etwas Einmaliges, Schönes in Erscheinung treten zu lassen? Welche Samen des Göttlichen Geschöpfs ruhen noch in dir und widmest du dich ihnen?

 

Fühlst du noch die belebenden Ströme und verschiedenen Lichtqualitäten, um die Auswirkungen auf dein Gefühlsleben und den Energiehaushalt bewusst wahrzunehmen? Die Seele empfängt durch das LICHT der Sonne die wichtigen Informationen, wodurch die Energie im Inneren genährt und in Balance gehalten werden kann. Dann hat der Mensch Freude am Tun und Freude am Betrachten dessen, was durch ihn die Erfahrungswelt belebt und verschönt. Die Seele ist das natürliche Element des Lichts, welches auf ewig in diesem Lebenskreislaufs sie selbst ist.

 

Widmen wir unserem inneren Licht unsere ganze Aufmerksamkeit und betrachten wir, wie in uns all das Schöne heranreift… dann sind wir wieder auf beste Weise vorbereitet, um all die natürlich herangereifte Frucht und Blüte zu genießen. Die Natur – im Speziellen die sich verändernden Licht- und Wärmeerscheinungen – führen den Menschen zum Wahrnehmen der Asuwirkungen auf das GEFÜHLTE Leben und den Gesundheitszustand. Das Fühlen von Freude – im Tun und Ruhen – führen den Menschen in direkter Weise zur wichtigsten Beobachtung: Sind die Sonne und meine Seele in Kontakt und stiller Kommunikation?

 

All das führt uns auch zur Osterbotschaft – dem Erwachen ins ewige Leben und der Erkenntnis: Wir sind mitten drin im ewigen Lebenskreislauf und erkennen den Sinn unseres Erscheinens – JETZT, in dieser besonderen Zeit des Wandels von der inneren Dunkelheit und Kälte hin zu Licht und Wärme. So wie die Blumen nach der Nacht ihre Blütenköpfe dem Sonnenlicht öffnen, dürfen auch wir dies ganz bewusst in dieser Betrachtung der Verbindung zwischen Seele und Körper tun.

 

Der Mensch war einst das größte Wunder innerhalb des paradiesischen Gartens Eden... und so wird es wieder werden. Das Paradies ist unsere Erde und unsre Seele ist der Empfänger aller Weisheit, damit wir uns erinnert fühlen, wie schön, beglückend und befruchtend das Leben einst war.

 

WIR sind es, die das Wunder des Lebens erkennen und ihm in förderlicher Weise dienen, indem wir all die Herrlichkeit in Freude betrachten und das Richtigste für unser individuelles Leben auswählen. Der Mensch entstand – so wie das gesamte natürliche Leben – durch die Kraft der Sonne. Mit ihr steht ein gesunder und dem Licht zugewandter Mensch in meist noch unbewusstem Kontakt. Das Licht in bewusster Weise genutzt, führt den Menschen oft innerhalb einer kurzen Zeitspanne zu einer gesunden und freien Lebensweise – frabenfroh und oft in ganz anderer Weise, als er vorher gelebt hat. Ja, dann FÜHLT der Mensch sich froh und frei. Man folgt dem inneren Ruf in die Natur, um sich in ihr zu bewegen oder durch das Gestalten eines Gartenareals zum Allgemeinwohl beizutragen.

 

Erinnern wir uns, dass das Paradies ein Garten vollkommener Schönheit war! Die Seele führt uns zu all der Weisheit, wie es einst war und wieder werden kann. Freude ist das natürliche Lebenselexier – der süße Nektar, der besser als jeder Honig zu einem gesunden Gleichgewicht im Leben des Menschen führt. Dann wird das einstige Kind wieder im Inneren wach und man ist fasziniert von so vielem, was in Vergessenheit geraten war. Ja, man fühlt sich eingeladen, Talente und Fähigkeiten für das allgemeine Wohlbefinden zu nutzen und hat auch einen inneren, natürlichen Drang, andere an dieses schöne Lebensgefühl zu erinnern, womit wir uns beschenken können. Das ganze Leben ist ein ewiger Kreislaf des Gebens – die Natur hat kein Verlangen, etwas dafür zu erhalten…

 

Das Einzige, was die Natur in schönster Weise in Balance und Gleichgewicht erhält, ist weder Gut noch Geld… Es ist das LICHT und in herrlichster Weise die Freude!

 

Sind dir beim bewussten Wahrnehmen dessen, was du hörst, siehst oder schmeckst schon einmal Tränen des Glücks gekommen? Es ist ein sicheres Anzeichen dafür, dass deine Seele in Berührung kommt mit dieser dem Verstand nicht erkennbaren Welt des Lichts höchster Harmonien. Sie sind der Ruf, dem Weg der Seele zu folgen und dadurch alle Dunkelheit zu vertreiben!

 

Wir sind es, die uns für den Weg in den Himmel gefühlter Schönheit entscheiden und damit wieder Teilhaben an all den Reichtümern in unseren Seelen und der Betrachtung des Lebens als ein Ganze oder uns durch die Teilung von Himmel und Erde an den Körper binden und dadurch Gott als etwas Fernes, nicht Erreichbares oder nicht Existierendes sehen, obwohl wir ihn alle immer wieder am Himmel sehen.

 

Sonne… allein das Wort oder das Erscheinen am Himmel kann zum Schönsten und Beglückendsten des Menschseins werden, weil wir dann spüren, wie wir in unseren Taten FÜR den Garten Eden und ein glückreiches Leben Unterstützung spüren. Sich mit offenen und auch geschlossenen Augen dem einstigen Menschheitstraum im weiten Weltenraum zu widmen und so auch eigenen Träumen und ihrer Verwirklichung, kann zu einer großen Befreiung führen – auch dahingehend, dass man sich wieder in Freude ganz einfachen, einzelnen Dingen zuwendet, weil gerade dort oft ein wichtiger Schlüssel zu finden ist, was uns vom Leben fernhält oder uns mit ihm  wieder vereint.

 

Ostern… das Ei als wohl bekanntestes Symbol.

 

Möge es uns daran erinnern, wie zerbrechlich materielle Erscheinungen sind und gleichzeitig daran, wie beglückend es ist, auch nur ein lebendes Wesen auf unserem Lebensweg mit uns zu haben, welches uns mit so viel mehr beschenken kann, als dem kurzfristigem Genuss von etwas... Mögen wir uns auch unserer Verantwortung gegenüber allen Seelen und dem Leben selbst werden! Die Seele ist eingebunden in den ewigen Kreislauf des Lebens und bleibt entweder gebunden an das karmische Rad oder ist befreit - so wie ER es uns vorlebte! Gewöhnen wir uns gar nicht erst etwas an, was nur ins Verderben führen kann - seien wir daran erinnert, dass es um die edlen Werte - dem, was INNEN zu finden ist - geht, damit wir den Himmel in uns fühlen und junsere Seele auf ewig DORT sein darf... ob in einem Körper oder auch nach dem Verlassen der irdischen Gebundenheit.

 

Erwache Mensch! Das Paradies ist unsere Erde! So wie du das irdische Paradies wertschätzt und ihm dienst, wird es deiner Seele auch nach dem körperlichen „Tod“ – dem Verfall des materiellen Körpers – wohlergehen oder eben  nicht. Wir müssen uns wieder den geistigen Blüten und Früchten zuwenden, damit die Weisheit des Himmels unsere Seelen wieder erreicht.

 

Dafür braucht es unser Einsehen, dass wir uns dieses Wissen schwerlich aus Büchern zusammentragen können oder es uns durch andere eintrichtern lassen. Es geht gerade darum, dass wir erkennen, dass wir gemeinsam dazu beitragen, dass der Garten Eden wieder weltweit an Kraft und Pracht gewinnt, weil die Seele wieder all die Qualitäten des Lichts erhält! Dann behält man neben dem eigenen Wohlbefinden auch das der gesamten Welt im gefühlten Blick – dann gewinnen unsere Gebete auch wieder Gefühl und Wichtigkeit. Nur durch die durchfühlten, bewussten Betrachtungen gewinnt der Mensch wieder Sicherheit und den gesunden, natürlichen Glauben, fühlt sich durch alle erlösten Belastungen reich beschenkt, wird das einzelne und auch gesamte Schicksal des Menschen wieder in lichte Gefilde des Daseins gelenkt.

 

Werden wir wieder zu jenen Kindern, denen das Alter des Körpers nebensächlich wird! Öffnen wir uns wieder der lebendigen Fröhlichkeit, die uns zum Beispiel ein Hundewelpe zeigt. Lassen wir unseren Gefühlen wieder Raum und Zeit, um zu spüren, was jedem einzelnen von Licht erfüllten Wesen gut tut und unterstützen wir die wohltuenden Entwicklungen der Seele – in uns und um uns!

 

Die Sonne weckt die Lebensgeister, lässt unsere Augen strahlen wie kleine Sonnen! Werden wir selbst zu solchen Sonnen, die durch das eigene Tun farbenfrohe Blüten und Früchte hervorbringen, die Seele und Körper wohltuen. Das und die dadurch fühlbare Freude sind der Sinn des Lebens. Himmel und Erde sind EINE Welt. So weit Forschungen auch ausgedehnt werden. Wir sind JETZT HIER und gemeinsam mit der Sonne und der uns unvorstellbaren Weisheit ist es möglich, die Erde und alle Individuen in einen Heilungsprozess einzubeziehen, der durch die bewusst wahrgenommene Lichteinstrahlung in Seele und Körper wahrgenommen werden kann.

 

OSTERN… möge es uns vor allem an unsere lichte Seite des Menschseins erinnern und all die körperlichen Befriedigungen als die eigentlichen Belastungen erkennen. Machen wir uns auf in die Natur – lebendig und froh, uns bewegen zu können. Dann wird auch der Geist wieder reger und beweglich, wir beginnen uns dem zu öffnen, was das wesentlichste Anzeichen ist, MENSCH zu sein… „Goldene Hände, die durch ein Goldenes Herz, welches das Licht im Inneren nährt, genutzt werden, um das Wunder des Lebens in schönster Weise zu erhalten und einen von der schönsten Seele - unserem Himmlischen Vater der Sonne - erfüllten Verstand!“

 

Verschenke nstatt den süßen Gaben, zwei Sonnenblumensamen als Zeichen der Liebe…! Was würden deine Hände oder die, die durch DICH beschenkt wurden, tun? Werden sie durch dich oder jene passende Bedingungen erhalten, um der Seele des Himmels und der Erde Frequenzen der Freude zu schenken und damit auch dir?

 

Warum zwei? Weil in der Weisheit des Lichts die Zwei begründet in EINS ein wesentliches, fühlbares Geheimnis liegt. Was können wir uns zu Ostern mehr wünschen, als uns als Göttliches Wesen zu begreifen und dadurch MENSCH zu werden im höchsten Sinn? Die Sonne spricht weltweit eine deutliche Sprache! Wache auf menschliche Seele! DU bist es, der sich, seines ewigen ICHs erinnern und es fördern muss! Erfreue dich an all dem, was ohne Unterlass durch das Licht der Sonne und alle Krafte der Natur zu Blüte und Frucht gebracht, immer wieder zur Freude und auch dem natürlichen Schutz beiträgt. Erkenne, wodurch du deine Entwicklung förderst oder behinderst! Nutze weise deine Zeit, damit auch deine Seele zum Himmel aufsteigt. Es ist noch immer so: An deinen in Liebe und Freude ausgeführten Handlungen wirst du vom Licht erkannt. Hilf, das Göttliche Werk wieder in schönster Weise erblühen zu lassen! Hab wieder Freude an den  vom Licht erfüllten Erscheinungen der Natur!

 

Der Same des Göttlichen GUTEN ruht in jedem von uns – es ist das, was man auch den „Gottesfunken“ nennt. Doch solange das etwas Abstraktes, nichts Nachvollziehbares bleibt, ist weder dem Einzelnen, noch dem Gesamten geholfen. Wer sich gern draußen aufhält und sich bewusst wieder der Sonne und Natur zuwendet, wer anerkennt, dass die Ruhe etwas Wesentliches und zutiefst Wichtiges ist, wird ganz allein zur Wahrheit der Liebe finden. Wie lange ein Samen in der Erde ruht und ob er sich entwickeln kann, hängt allein vom Göttlichen Licht – der GROSSEN, SCHÖNEN SEELE – des Schöpfers ab. ER ist es, der uns durch all das Natürliche weise zu führen weiß, damit wir unsere Schwächen erkennen und um IHM wieder ähnlich zu werden, alles tun, damit wir all die göttlichen Qualitäten wiedererlangen.

 

Eine einzige Blume offenbart dir mehr über das Geheimnis des Lebens, als der "genialste Verstand", welcher auf Ideoligien basiert - jedoch ohne das Licht des Lebens - der Liebe - bleibt! Die von der Sonne  durchlichtete Seele bringt all die wohltuenden Eigenschaften des Menschen hervor und uns den Zauber der Einheit des Sicht- und Unsichtbaren durch unbeschreibliche Gefühle wieder zu Bewusstsein.

 

Hand aufs Goldene, warme Herz in der Mitte... um IHM Dank zu erweisen, dass ER uns SEINE Welt zu Füßen gab. Wir sind es, die sich entscheiden dürfen, welches Herz uns das Wesentiche ist und welcher Weg sich dadurch ergibt....! SEINE Welt ist die der Ewigkeit und der strahlenden natürlichen Lichter. Mögen wir uns für den wichtigsten Weg - den der Liebe, der Wahrheit und des Lebens in Freude entscheiden. Nur Gott - wenn es der Richtigste ist, an den du deine Bitten und Gebete richtest - hilft den Menschen in bester Weise, sodass er all die Schönheit SEINER Welt wieder sehen und fühlen kann.

 

Eine blühende und den Wundern des Lebens gewidmete Osterzeit wünscht mit Sonnengrüßen

 

Ines Evalonja

 

(Bild: Quelle/Künstler mir unbekannt)

 

 

Glücksbotschaft für Februar 2019

 

Meist hofft der Mensch auf die Unterstützung und die Hilfe der Engel und vergessen dabei allzu oft, dass wir selbst zu hilfreichen Engeln werden können und dies auch gewünscht ist. Erinnern wir uns möglichst täglich daran, dass uns das GEBEN reich beschenkt und wir durch die Freude, die uns dabei erfüllt, die "lichten Wesen" in unsere Erfahrungswelt holen und sie fühlbar bei und mit uns sind. So spüren wir auch immer deutlicher, zu welcher Welt wir gehören und welche Kräfte in uns erwachen, wenn wir uns immer wieder bewusst machen, dass wir beseelte Bewohner der Erde sind und es die von Licht erfüllte Seele ist, die uns erst zu Menschen im göttlichen Sinne macht. Wer sich Selbst als lichtes Wesen anerkennt und das Licht in der Innenwelt ganz bewusst nährt, wird durch Gefühle und Intuition auf seinem Lebensweg begleitet. Ja, dann nutzen wir unser individuelles Licht und unseren inneren Reichtum für ganz viel Gutes und Schönes, womit wir die irdische, als auch die astrale Welt beschenken.

 

Lasst uns füreinander Engel sein und uns ganz bewusst dem Licht und allem Guten zuwenden!

 

JETZT ein Lächeln, ein offener Blick -

das bringt dich in die Welt gefühlten Glücks

und den jetzigen Augenblick.

Die schönste Freude besteht im liebevollen Geben,

um das Licht im Herzen der Menschen

am Leben zu erhalten.

 

Ines Evalonja - 14.2. 2019

 

Immer wieder mögen wir uns einander daran erinnern, dass das, was wir selbst tun, unseren eigentlichen Wert und Erfahrungsschatz ausmacht, wodurch unsere Seelen lichter und schöner werden, wenn wir unser Dasein als "Licht Gebende" betrachten und damit den Fluss der wertvollsten Energie der Freude zwischen Himmel und Erde im lebendigen Ausstausch halten. 

 

Dadurch werden wir zu wertvollen Helfern, die dem Frieden im Universum dienen - im Kleinen und im Großen!

 

Herzensgrüße - schön, dass es uns gibt!

Ines Evalonja

 

 

Glücksbotschaft für Januar 2019

 

Ein GLÜCKSJAHR soll es werden... 

 

Was ist die Grundlage für Glück?

 

Für mich ist es der Kontakt zu unserer Seele... dem Fühlen, was uns ausmacht, was wir für unser Wohlbefinden brauchen. Das Fühlen ist der Schlüssel zum Paradies - das EINSSEIN mit unserem himmlischen Vater und seiner Schöpfung - all dem, was aus seiner Freude entstanden ist und uns wieder zu Harmonie und Frieden führt.

 

"Beweise mir deine Liebe!" Geht soetwas? Wer in der Verbundenheit mit seiner Seele lebt und den Reichtum des Lebens im Inneren findet, braucht keine Beweise und Konkurrenzdenken hört auf. Die Liebe ist da - für jeden Menschen. Es ist uns nur das fühlende Verständnis verloren gegangen, was sie bedeutet und wie groß ihre Bedeutung - das Licht unserer Seele und die Quelle der Liebe, aus der sie genährt wird - in Wahrheit ist.

 

Das Licht - (der Sonne) - strömt ohne Unterlass zu uns hin. Durch dieses Licht entsteht alles Leben und setzt sich ohne Unterlass fort in verschiedensten Entwicklungsprozessen. Es ist gut, sich auf dieser Basis dem Leben zu nähern und damit auch dem eigenen Glückserleben und -empfinden. 

 

Wie reich sind wir, wenn wir einen gesunden Körper haben und empfindsam sind für das, was geschieht, wenn wir etwas zu geben haben, was uns und anderen die Möglichkeit gibt, Freude zu empfinden...  Die Weisheit des Lebens können wir immer wieder aufs Neue entdecken... in jedem Alter. 

 

Jetzt, in der Zeit der Kälte, erinnert uns die Natur daran, das die Ruhe ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist... das in sich Ruhen, ruhige Betrachtungen von Entwicklungen und vieles mehr. Stille.... der unsichtbare Stoff in dem Träume geboren werden... Träume der Kinderseele, die im Feld es Lichts ihren Anfang nahm und mit ihm im Kontakt bleibt, wenn wir uns dieser Ebene zuwenden, uns ihr öffnen.

 

Ich wünsche uns ein Jahr voller Glückskindzauber… der seinen Anfang in unserer Seele nimmt - auch wenn er durch andere zu uns findet, so ist es doch unser innerer Funken, der entzündet werden muss, um teilzuhaben an der Lebendigkeit des Lebens, in der uns etwas bedeutsam erscheint und dann wieder nicht, in der wir immer wieder verschiedenste Zutaten nutzen, um wieder etwas Schönes zu kreieren zu unserer Freude und der anderer. Das Leben kennt keine Stagnation, denn auch in Ruhezeiten, endet das Leben nicht... es braucht Vorbereitung für das Einzelne Schöne ebenso wie das Zusammenspiel von Vielen, damit etwas Einzigartiges daraus werden kann. Dies betrifft die Entwicklung unserer Seele und unseres Menschseins ebenso, wie alles, was unser persönliches Leben und Erleben betrifft. 

 

Die oberste Priorität für Glück ist unser inneres Licht und dass wir mit dem Licht des Himmels verbunden sind. So findet man das rechte Maß durch das Fühlen dessen, was gerade wichtig ist. Ohne natürliche, gesunde Lebensbedingungen sowie Achtsamkeit und Respekt für die Natur - Lebensräume, in denen man sich wohlfühlen kann - bleibt der Mensch sich selbst und einem glückreichen Leben fern. Spontanität ist etwas Großartiges - durch sie erkennen wir, dass das Glück im Jetzt verborgen liegt. 

 

Sich Jetzt auf ein glückliches Jahr einstimmen, sich der Freude öffnen und dem, was man tun kann in Freude und zur Freude, dem, was sich uns Tag für Tag in der Natur schenkt. Bleiben wir neugierig für die Schönheit des Lebens, präsent für all die Glücksgelegenheiten und Geschenke, die der Himmel zu uns bringt. 

 

Ein neues Jahr, mit immer wieder neuen Tagen und Möglichkeiten, seiner Seele Ausdruck zu verleihen, sie mit Qualitäten anzureichern, die uns hilfreich sind. 

 

Einfügung am 1.1. 2019 => Am Neujahrstag Sonne, Freudentränen vom Himmel und Goldene Wolken... was für ein großartiger Beginn für ein Glücksjahr! Das Licht begleitet uns auf unserem Lebensweg zum immer bewussteren Wahrnehmen dessen, was wir sind und werden können, dem, was uns umgibt, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Dankbarkeit... sie ist wie ein immerwährendes Gebet und die wichtigste Verbundenheit mit dem Himmel, woher uns letztlich alles Gute gegeben ist. 

 

Am 2. Tag des neuen Jahren frischer Schnee... ein richtiges Schneegestöber und ebenfalls Sonne, ein Junge der mir , als er sich dem Schnee widmete, sagte: "Ich nutze die Gelegenheit!"... ich habe mich gefreut wie ein Kind... und das ist es, was etwas so Großes ist... Freude, die uns spontan erfüllt, wegen solch scheinbar unbedeutenden Dingen... doch sie sind die Bedeutendsten überhaupt!

 

Ich wünsche uns den gefühlten himmlischen Schutz und Segen und das Gespür dafür, dass wir nur zusammen ein friedvolles, wirklich reiches Leben auf der Erde haben. Freude - den schönsten Ausdruck der Liebe als unser gemeinsames Ziel annehmen und unser Tun und Dasein darauf ausrichten  - im Kleinen wie im Großen.

 

AllerHERZlichste Grüße und Wünsche!

Schön, dass es uns gibt!

Ines Evalonja

 

Die schönste FROHE BOTSCHAFT und Hilfe für ein glückreiches Leben kannst Du in dem Film "Power of Silence" finden. Viel Freude damit!

 

Glücksbotschaft für Monat Dezember

 

Dezember... ein Monat der Stille und Besinnlichkeit, der Vorfreude und freudigen Erwartung, eine Zeit für Kreativität, Rückschau und so vieles mehr.

 

Es ist der Monat, in dem wir Weihnachten feiern - Tage die wir dieser Freude weihen, um uns selbst und andere zu beschenken.

 

Diese Zeit kann uns zu etwas Heiligem und Besonderem werden, wenn wir die Botschaft dieser Zeit in der Stille unserer Innenwelt empfangen... der Rose Blüte in uns sich entfalten fühlen, im besonderen Licht dieser vom Himmel in besonderem Maße gesegneten Zeit.

 

Wunder geschehen.. sie geschehen Tag für Tag. Doch in der Weihnachtszeit wird unser Fühlen auf eine nicht zu beschreibende Weise genährt für das Licht der Freude und alles, was es nährt.

 

Öffnen wir uns für diesen besonderen Zauber... Der Himmel beschenkt uns am Morgen und Abend mit herrlichsten Farben. Seien wir achtsam für die wie Sterne funkelnden Augen und Augenblicke, die uns so reich beschenken.

 

Das Glück schenkt sich uns von Moment zu Moment. Es ist nicht planbar, sondern nur spontan zu fühlen, durch unser präsentes Dasein für die Schönheit und die Freude an allem, was sich auf unseren Lebenswegen ergibt.

 

Im Dezember mit unzähligen Blumen, Knospen an den Bäumen, blühenden Sträuchern beschenkt zu werden in der Natur ist für mich ein Wunder und immer wieder aus Neue Grund zur Freude... solche Momente sind jedem zugänglich und vollkommen kostenfrei! So sind es auch Momente der stillen Betrachtung von Kindern, der achtsamen Begegnung mit Tieren, dem dankbaren Blick zum Himmel... Ja, allein das Erscheinen der Sonne sist für mich pures Glück, denn für mich ist die Sonne der Ursprung des Lebens - unser aller himmlischer Vater, der uns auf der uns durch den Lebensraum der Erde alles gegeben hat, um miteinander glücklich zu sein. SEINE Liebe erinnert uns daran, wie das gemeinsame Glück gelingen kann.

 

Das Kind in uns weist uns den richtigsten Weg zu all den HERZGLÜCKmomenten, die der Himmel uns bereitet, wenn wir uns ihm zuwenden...! Das Licht des Himmels führt uns weise zu allem, was in uns der Heilung bedarf, damit das Licht unserer Seele wieder in SEINER Freude erstrahlt und uns das Leben wieder zu etwas Heiligem und Schützenswertem wird.

 

 

Ich wünsche uns allen eine von Wunder gefüllte Zeit voller Staunen!

 

Eine segensreiche Zeit mit dem gefühlten himmlischen Schutz und Segen!

 

Allerherzlichst

Ines Evalonja

 

 

Glücksbotschaft für November

 

Was für eine von Wundern erfüllte Zeit... Am Tag vor dem Monat in dem mir mein Vater - der unser aller Vater auf ewig ist - einen neuen Körper gab, fanden mich Worte, die mich schon oft zutiefst berührten... doch diese, die JETZT zu mir fanden, kamen aus einer Zeit, die die Fassung, die mir gegeben worden war, in ein noch größeres Licht stellten. Sie haben mich so tief bewegt, dass ich sie als Botschaft hier hinterlassen möchte, da die Freude der höchste und schönste Ausdruck der Liebe ist und bleibt.

 

Es ist die Ode an die Freude von Friedrich Schiller

aus dem Jahr 1785 - in ihrer Fassung genau so übernommen, wie gefunden - ohne Veränderung.

 

 

Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elisium,
Wir betreten feuertrunken
Himmlische, dein Heiligthum.
Deine Zauber binden wieder,
was der Mode Schwerd getheilt;
Bettler werden Fürstenbrüder,
wo dein sanfter Flügel weilt.

Seid umschlungen Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder – überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen.

Wem der große Wurf gelungen,
eines Freundes Freund zu seyn;
wer ein holdes Weib errungen,
mische seinen Jubel ein!
Ja – wer auch nur  e i n e  Seele
 s e i n  nennt auf dem Erdenrund!
Und wer’s nie gekonnt, der stehle
weinend sich aus diesem Bund!


Was den großen Ring bewohnet
huldige der Simpathie!
Zu den Sternen leitet sie,
Wo der  U n b e k a n n t e  tronet.

Freude trinken alle Wesen
an den Brüsten der Natur,
Alle Guten, alle Bösen
folgen ihrer Rosenspur.
Küße gab sie  u n s  und  R e b e n ,
einen Freund, geprüft im Tod.
Wollust ward dem Wurm gegeben,
und der Cherub steht vor Gott.


Ihr stürzt nieder, Millionen?
Ahndest du den Schöpfer, Welt?
Such’ ihn überm Sternenzelt,
über Sternen muß er wohnen.

Freude heißt die starke Feder
in der ewigen Natur.
Freude, Freude treibt die Räder
in der großen Weltenuhr.
Blumen lockt sie aus den Keimen,
Sonnen aus dem Firmament,
Sphären rollt sie in den Räumen,
die des Sehers Rohr nicht kennt!


Froh, wie seine Sonnen fliegen,
durch des Himmels prächtgen Plan,
Laufet Brüder eure Bahn,
freudig wie ein Held zum siegen.

Aus der Wahrheit Feuerspiegel
lächelt  s i e  den Forscher an.
Zu der Tugend steilem Hügel
leitet  s i e  des Dulders Bahn.
Auf des Glaubens Sonnenberge
sieht man  i h r e  Fahnen wehn,
Durch den Riß gesprengter Särge
 s i e  im Chor der Engel stehn.


Duldet mutig Millionen!
Duldet für die beßre Welt!
Droben überm Sternenzelt
wird ein großer Gott belohnen.

Göttern kann man nicht vergelten,
schön ists ihnen gleich zu seyn.
Gram und Armut soll sich melden
mit den Frohen sich erfreun.
Groll und Rache sei vergessen,
unserm Todfeind sei verziehn.
Keine Thräne soll ihn pressen,
keine Reue nage ihn.

Unser Schuldbuch sei vernichtet!
ausgesöhnt die ganze Welt!
Brüder – überm Sternenzelt
richtet Gott wie wir gerichtet.

 F r e u d e  sprudelt in Pokalen,
in der Traube goldnem Blut
trinken Sanftmut Kannibalen,
Die Verzweiflung Heldenmut – –
Brüder fliegt von euren Sitzen,
wenn der volle Römer kraißt,
Laßt den Schaum zum Himmel sprützen:
Dieses Glas dem guten Geist.

Den der Sterne Wirbel loben,
den des Seraphs Hymne preist,
Dieses Glas dem guten Geist,
überm Sternenzelt dort oben!

Festen Mut in schwerem Leiden,
Hülfe, wo die Unschuld weint,
Ewigkeit geschwornen Eiden,
Wahrheit gegen Freund und Feind,
Männerstolz vor Königstronen, –
Brüder, gält’ es Gut und Blut –
Dem Verdienste seine Kronen,
Untergang der Lügenbrut!

Schließt den heilgen Zirkel dichter,
schwört bei diesem goldnen Wein:
Dem Gelübde treu zu sein,
schwört es bei dem Sternenrichter!

 

 

An diesem von mir aus einen Tag voller Wunder erlebten Tag durfte ich eine mir noch niemals ersichtloche Anzahl von weißen Kranichen sehen und der als riesig empfundene Schwarm von Graugänsen erhob sich in die Lüfte für ihren Flug in den Süden. Der weiße Reiher wurde in dem durch mein inneres Kind in Worte gebrachte Buch "GLÜckskind - Die Geschichte einer besonderen Freundschaft"  - als Engel benannt. Diese Geschenke der Natur sind etwas so Großes, Momente von einer Schönheit durchdrungen, die man nur als heilig erfahren kann, weil sie diese selige Freude als gefühlte Erfahrung als Licht hinterlassen und man durch sie das Geschenk UNSERES Vaters im Himmel anerkennt. Durch die heutigen, bewussten Erlebnisse wurden für mich die Vereinigung von Vergangenheit und Zukunft im Jetzt viele Male zu einer Einheit... etwas, das so groß und voller Zauber ist, dass es keine Worte gibt und auch keine mehr braucht, um den Himmel auf Erden anzuerkennen und das Licht als die Liebe und das ewig Wahre in ihrer dem Verstand nicht fassbaren präsenten Stille zu erkennen, in der alles enthalten ist, was ein Mensch sich nur wünschen kann... Dieses Etwas, in dem alle Wünsche in diesem Einen münden: LIEBE! Fühlbar EINS zu SEIN mit SEINEM Licht.

 

Mein Wunsch für ALLE ist immer nur der Eine: Diese Freude und Liebe fühlen zu dürfen und dadurch auch den fühlbaren Schutz und Segen des Himmels! Alles sind rein persönliche Erfahrungen... und doch auch gleich. Die Freude enthebt uns aus dem "Jammertal" hinein in den Himmel, der uns durch sie geöffnet wird. Den Schlüssel zur Himmelspforte ist in uns allen verborgen - ein Same des Lichts... der an einem goldenen Herbsttag die innere Sonne zum Leben erwecken kann.

 

Freude, Freude, Freude...

Freu dich an dem schönen Tag,

freu dich dass ich dich so mag,

Freude, Freude, Freude!

 

Evalonja

 

Die ist eine kleine Freudenhymne, die mich auf meinem Weg begleitet...  Ein Lied aus Dank für... einfach alles und ganz im Speziellen, den Weg in Licht, hin zum IHM, der uns vereint in seiner unermesslichen Liebe! 

 

Möge dieser Monat nicht nur für mich ein ganz Besonderer voller Wunder sein... Ein winziges Samenkorn kann jeden Menschen zum Glauben an das ewige Leben führen und damit in die Wirklichkeit, deren Wahrheit in uns ruht, um unsere Seelen wieder leuchten zu lassen, als ein einziges großes Licht für die Welt! 

 

Seid umarmt und unter den sanften Flügeln der stillen Freude geborgen! 

 

In Liebe und Wertschätzung und der Freude, dass es uns gibt

Ines Evalonja

 

31. Oktober 2018

 

Nachfolgend noch eine Erinnerung... ER war es, der mich zu dieser Schau in Liebe auf alles Leben geführt hat. Was durch IHN alles geschehen kann, "beweisen" unzählige Berichte und doch bedarf es keines einzigen Beweises, wenn man zu dieser Öffnung für die lichten Welten geführt geworden war und das Licht die Seele wieder berühren darf! Nichts Wesentlicheres und Schöneres ist mir mehr vorstellbar... und doch fühle ich, dass es erst der Anfang ist von dem, was denen noch geschenkt und offenbart werden wird, die sich diesen lichten Dimensionen wieder zugehörig fühlen, weil wir es immer waren und bleiben. Die Möglichkeit ist gegeben. Ob sie genutzt wird, wird die Zukunft zeigen, die längst begonnen hat...

 

 

Monatsbotschaft für Oktober

 

Ein Goldener Herbst - wie wunderschön und beglückend diese Jahreszeit doch ist, wenn die Sonne scheint und alles in einen sicht- und fühlbaren Zauberteppich hüllt. Wie dankbar können wir sein für die Zeit, die wir in der Natur verbringen können, um unserer Seele und unserem Körper all das Gute zukommen zu lassen, was die Natur uns vollkommen kostenfrei schenkt! 

Wie freue ich mich über all die Früchte, die die Bäume uns geben, um dem Körper gesunde Kost zu geben und auch über all das, womit wir die kreative Energie des Himmels nutzen können, um uns und anderen eine Freude zu bereiten. Jeder von uns hat bewusste und auch noch unbewusste Talente mitbekommen. Es ist so herrlich, zu beobachten, wieviel Energie in uns freigesetzt wird, wenn wir sie nutzen... dann wird es fühlbar Licht in unserer Innenwelt und wir sind ganz bewusst DA - im Jetzt, bei dem, was wir tun.  Oft vergessen wir, dass die Natur immer da ist, um uns willkommen zu heißen und uns zu beschenken. Auch wir beschenken sie, mit unserem bewussten in und mit ihr sein. Wenn wir uns ganz bewusst einlassen auf die Natur, fühlen wir die Einheit mit ihr und auch, dass wir niemals allein sind. Wir spüren das Leben in den Bäumen, den Blumen, den Tieren... Berührungen werden zu unermesslichen Geschenken, die wir uns selbst und auch diesen Wesenheiten schenken. Ich kann immer wieder nur dazu einladen, die Kraft der Natur spüren zu wollen und sich Zeit zu nehmen, diese zu spüren und aufzunehmen. Allein das bewusste Atmen und dass sich Bewusstwerden, dass wir die meiste Zeit vollkommen unbewusst leben, kann etwas Befreiendes in Gang setzen... Wir müssen nicht erst unzählige Kilometer zurücklegen, um Erholung zu finden und Freude zu fühlen... meistens haben wir die Natur vor der Tür und können sie zu Fuß erreichen. Jeder von uns kann soooooooooooooo vieles tun für ein gesundes Umfeld und ein glückreiches Leben. In jedem von uns ist die Tür hin zum gefühlten Himmel … In diesem Jahr 2018 verwöhnt uns die Sonne auf besondere Weise... wie schön, wenn man es dankbar wahrnimmt und all die Sonnenstunden nutzt, damit die Freude in uns "wach" bleibt!

 

Herzensgaben halten das Feuer der Freude am Leben -

das unsichtbare Lichtband

zwischen unseren Seelen,

dass uns zur Quelle allen Lebens führt.

 

Evalonja. 

 

Monatsbotschaft für September 2018

 

"Die Liebe ist der unsichtbare Zauberstab in uns. Sie hüllt die Welt, die wir erleben, in immer neue schöne Farben, Düfte und Melodien und offenbart uns das Glück des Augenblicks. Die Liebe ist die Basis für ein geglücktes Leben im Bereich der Wohlgefühle des Menschseins."

 

(c) Ines Evalonja

 

Alles ringsum uns ist eine Erinnerung daran, was in Liebe alles werden kann... nicht nur für unser persönliches Leben, sondern auch das anderer Menschen. Jeder einzelne Tag lädt uns dazu ein, Freude zu fühlen und durch die Kraft der Freude unser inneres Licht lebendig zu halten.... und damit auch die Kreativität und Offenheit für all das, was wir einander zu geben haben, zu sehen, was jeder einzelne Tag für Geschenke für uns bereithält, damit wir uns wohlfühlen und erkennen: Die Liebe ist immer da! Wenn wir SIE wählen und uns dem heilsamen Licht des Himmels öffnen, wird uns die Natur mit vielem beschenken, was anderen verborgen bleibt, 

 

Einen WUNDERgefüllten Monat September mit ganz vielen HERZGLÜCKmomenten!

 

AllerHERZLICHsT

Ines Evalonja

 

Glücksbotschaft August

 

In diesem Monat gibt es eine Geschichte als Botschaft, die mir ganz spontan vom Himmel geschenkt wurde.

 

 

Die Geschichte vom Glücksbaum

Es war einmal ein kleiner Baum. Er stand inmitten eines Geländes, wo es viele andere Bäume gab. Sie alle trugen immer wieder Blüten und Früchte. Das kleine Bäumchen jedoch trug lediglich grünes Laub und konnte nicht verstehen, wieso das so war.

Unter ihm hatte die himmlische Glücksfee ihr Zuhause und genoss an den heißen Tagen die Kühle des Schattens unter dem Baum. Sie mochte ihren kleinen Freund, der sich in nichts von den anderen Bäumen unterschied, nur dass er eben keine Blüten und Früchte hatte. Die anderen Bäume hänselten ihn und lachten darüber, dass er anders war. Das machte das Bäumchen immer trauriger und auch die Glücksfee vermochte es nicht, ihn freudiger zu stimmen.

Doch eines Nachts vernahm das Bäumchen eine Stimme in seinem Inneren: „Wünsche es Dir!“ Das Bäumchen dachte, es hätte geträumt. Doch da war die Stimme wieder: „Wünsche es Dir!“ „Ja was denn?“ flüstert es zurück“ „Du möchtest doch Früchte und Blüten! Wünsche es Dir!“

Und so geschah es, dass das Bäumchen in jener Nacht diesen Wunsch in den Himmel sandte. Die Glücksfee empfing diesen Wunsch, da es ja ihre Aufgabe ist, das Glück in die Welt zu bringen. Still setzt sie sich auf ihre Bank und bittet um Inspiration, damit sich der Wunsch erfüllen kann. Plötzlich schmunzelt sie und läuft behende zu den Lampionpflanzen im Garten: „Dürfte ich einige eurer Lampions pflücken? Ich möchte damit Jemandem eine Freude machen.“ Die Pflanzen nicken und so pflückt die Glücksfee im Sonnenschein die orangefarbenen Lampions – die Früchte dieser Pflanzen. Dann läuft sie zu einem Blütenstrauch und fragt, ob sie ihn verpflanzen darf, um Jemandem eine Freude zu machen. Nachdem der Strauch erfahren hat, wo sein neues Zuhause sein wird, willigt er gern ein. In der nächsten Nacht ist es sternenklar. Das Bäumchen schläft und so macht sich die Glücksfee an die Arbeit. Sie verpflanzt den Blütenstrauch in die Nähe des Bäumchen, sodass es aussieht, als hätte er selbst Blüten. Die orangefarbenen Früchte bindet sie an Fäden und hängt sie an die Zweige des Bäumchens. Dann legt auch sie sich schlafen – in Zufriedenheit und Vorfreude auf den kommenden Tag.

Als die Sonne am Himmel erscheint und alles ringsum aus dem Schlaf weckt, sieht das Bäumchen, wie seine Baumkameraden tuscheln und verwundert zu ihm schauen. Da fragt es: „Was schaut ihr denn so neugierig zu mir her?“  Niemand sagt etwas. Da stellt sich die Glücksfee vor ihn hin und sagt bewundernd: „ Ohhhh – ist das schöööön!“ und ,nimmt zur Bekräftigung noch eine Hand vor den Mund – auch um das Lächeln zu verbergen, dass sich in ihr Gesicht geschlichen hat. Das Bäumchen versteht nicht und schaut verdutzt in den kleinen Teich vor ihm. Er kann nicht glauben, was er sieht.

In seinen Baumwipfel hängen lauter orangefarbene Lampionfrüchte und da – da sind ja auch noch Blüten ringsum. Da kommt ein leichter Wind auf und bewegt seine Äste, sodass die Büten und Früchte zu tanzen beginnen. Fasziniert schaut das Bäumchen wieder und wieder abwechselnd zu seinem Spiegelbild, der Glücksfee und all den Bäumen ringsum.

 

„Ein Wunder“ raunt es ringsum „Ein Wunder ist geschehen!“

Die Glücksfee sagt lächelnd: „Alles ist möglich – mit himmlischer Hilfe! Sage niemals NIE und glaube, dass jeder die Freude des Lebens verdient hat und niemand sich seines Andersseins wegen schämen braucht. Der Himmel hilft! Du mein lieber Freund bist noch immer einzig und besonders – jetzt auf eine andere Art. Du hast nun alles, was die anderen auch haben – nur beides zur gleichen Zeit! Freu Dich – Gott wünscht, dass es allen seinen Kinder gut geht!“

  

Nun lachte niemand mehr über das kleine Bäumchen – sie nannten es jetzt Glücksbäumchen und alle wurden einander Freunde. Des Nachts fanden sich manchmal Glühwürmchen in den Lampionsfrüchten ein und so war es für die Glücksfee, als hätte sie ihren eigenen kleinen Sternenhimmel.

Mögest auch du an deine Träume glauben und ihnen Kraft geben durch deinen Wunsch an den Himmel. Niemand weiß wann und auch nicht wie sich dein Wunsch erfüllt… es ist nur sicher dass die Liebe wirkt und sie bewirkt das, was für alle zusammen das Gute erkennen und die Schönheit des Lebens zutage treten lässt.

 

Zufrieden und glücklich saß die Glücksfee an jenem Tag auf ihrer Bank und dankte dem Vater für ihr WUNDERgefülltes Leben. Für sie gibt es nichts Schöneres, als die Freude auf der Erde wachsen und gedeihen zu sehen. Nichts macht sie fröhlicher als die Liebe des Himmels zu fühlen und zu sehen, was alles möglich ist, wenn man glaubt und vertraut – denn das tat sie und wurde so mit all den hilfreichen Ideen beschenkt, die andere zu glücklichen Momenten und einer anderen Sicht auf das Leben führte.

 

Die Liebe ist das Wesentliche – das Licht - die das innere Wesen und die wertvollsten Reichtümer sichtbar macht! Die Freude ist der schönste Ausdruck der Liebe. Sie lässt uns fühlbar fliegen und schenkt uns Kraft, um Träume wahr werden zu lassen, damit unsere Augen strahlen wie Sterne!

(c) Ines Evalonja - www.glueckszentrale.com

Einen wunderschönen Monat August mit unzähligen HERZGLÜCKmomenten und dem gefühlten himmlischen Schutz und Segen wünscht allerHERZLICHsT

Ines Evalonja

 

 

Glücksbotschaft Juli 2018

 

SOMMER... wir bringen damit du unterschiedlichsten Erfahrungen in Verbindung... Schön ist es, wenn wir frei davon sein können, um uns zu öffnen für Träume: SCHÖNSTE Träume! 

 

Stell dir vor, es ist Sommer. Es gibt keine Einschränkungen bezügliche Entfernung oder Kosten - wohin würdest du reisen wollen? Wie lange würde diese Reise dauern? Wie würdest du dahin gelangen? Hast du dir schon einmal bewusst gemacht, dass der Geist reisen kann, Zustände zu erschaffen vermag... und so weiter?

Träumen - wer sich diese wunderbare Möglichkeit des Reisens erhält, wird niemals alt werden, heißt es. ...

Wann hast du zum letzten Mal geträumt? .. In der Energie der Liebe scheint jeder Traum wahr werden zu können und letztlich erscheint die Liebe - wenn wir sie fühlen dürfen in ihrer reinen Form - wie ein einziger Traum zu sein, aus dem wir nicht aufwachen möchten. Doch die Wahrheit ist, dass diese Liebe das Einzige ist, was kein Traum ist, sondern die Wirklichkeit, Wie weit wir auch reisen mögen: Die Liebe ist immer da, jetzt und hier. Sie lädt uns in jedem Moment dazu ein, aufzuwachen und wieder Teil von ihr zu sein, indem wir uns mit ihr verbinden, uns auf sie einstellen. Es gibt nichts Wertvolleres als sie. Alles, was wir tun in der Verbundenheit mit ihr, fühlt sich an, wie ein Traum, weil das, was wir tun, ganz leicht zu fließen scheint und uns nicht schwerfällt, sondern "ganz leicht von der Hand geht". In ihrer Gegenwart werden wir zu einem Bindeglied zwischen Himmel und Erde...Träume können in die unterschiedlichsten Richtungen gehen. Ein wunderbares Gefühl ist es, wenn sie nicht nur unser Leben betreffen, … Träumen - etwas WUNDERvolles für die Sommerzeit, was wir ganz bewusst tun können. Es entspannt, weckt erhebende Gefühle. Selbst wenn das, was wir erträumen, nur ein Traum bleiben sollte - wir haben das Fühlen real erlebt und allein dafür ist das Träumen wertvoll. Die Zeit nutzen, um sich damit zu beschäftigen, was man will, ist immer eine gute Entscheidung. Sie neu auszurichten auf ein lohnenswertes Ziel. Meist sind es zuerst materielle Wünsche. Gelangen wir zu dem Punkt, dass uns einzig und allein die Liebe das lohnenswerteste Ziel ist und stellen wir unseren Fokus immer wieder ganz bewusst darauf ein, werden wir überrascht sein, wie sich unser Leben wandelt und wie sie uns in unzähligen Erscheinungsformen begegnet. Die Freudemomente häufen sich ebenso wie Synchronizitäten. Möglicherweise wirst du an einem Punkt ankommen, an dem du dich wunschlos fühlst, weil du erlebst, dass das Leben an jedem einzelnen Tag unendlich viele Punkte für dich bereithält, die dich Liebe fühlen lassen und wie du von einem zum anderen geführt wirst und fühlbar im Lebensstrom schwimmst. Dann scheint das Leben zu einem gelebten Traum ohne Ende geworden zu sein. Gelassenheit, Frieden, Freude und ein sich Eingebunden fühlen in die Schöpfung sind dann ein Seinszustand geworden. Das Innere wird durchwogt von dieser stillen Zufriedenheit, das ich als ein ganz zärtliches Gefühl wahrnehme. Vieles wirst du anders tun, weil es sich anders einfach nicht mehr richtig anfühlt. Träumen - möglicherweise fängst du jetzt an, von dieser reinen Liebe zu träumen und machst sie dir zum erklärten Ziel. Vielleicht fühlst du gerade jetzt Leere in dir, die die Ausrichtung auf materielle Erfüllung in uns hinterlässt. Die Liebe lässt und über Horizonte hinausblicken und trägt uns weit hinaus, und doch fühlen wie sie an dem Ort in uns, an dem wir mit unserem ewigen Zuhause, der Quelle des Lebens, verbunden sind. Beginnst du diesen Ort zu fühlen, weitet sich dieses Fühlen immer weiter aus und du beginnst dich aufzulösen in diesem Gefühl. Das Körperliche verliert sich ebenso, wie all das, was wir für das Leben hielten. Nichts ist mehr wichtig außer diesem Verbundenheitsgefühl mit Allem. Träumen - wovon lohnt es sich zu träumen, außer Teil dieser Liebe zu sein ….? … Das Leben ist wie ein sich immer weiter fortschreibender Traum der Liebe.

 

(aus "Sommer" ISBN 978-3744832953  - Hier bestellen

 

Das Schönste dieser Jahreszeit ist, dass die Tage lang sind und wir viel Zeit im Freien verbringen können. Körper, Geist und Seele brauchen gleichermaßen dieses SEIN in und mit der Natur, da wir ein Teil von ihr sind. Stille in ihr finden, sich bewegen oder einfach nur Anteil haben an den natürlichen Kräften und Geschenken, lassen uns gefühlte Erfüllung finden. Wo immer wir in der Natur sind - überall können wir wunderbare Erkenntnisse geschenkt bekommen und die Verbindung zum eigentlichen Reichtum in uns selbst. 

Ich wünsche uns einen WUNDERgefüllten und herrlichen Monat Juli mit ganz vielen HERZGLÜCKmomenten und gefühlter Liebe! Farbenpracht und viele gesunde Früchte können uns jetzt beglücken und unsere Fantasie anregen, um etwas Neues zu beginnen. Möge die Freude uns leiten zu himmelblauen Erfahrungen, die sich wie federleichte, rosa Wolken anfühlen. Steigen wir ein in das Boot, das uns zum Strand der Kindheitsträume bringt, an dem wir all die Schönheit finden, die wir uns wünschen! 

 

Alles HERZensLIEBE! 

 

Glücksbotschaft Monat Juni 2018 

 

Der Monat Juni startet mit dem Internationalen Kindertag - wie wundervoll, jedes Jahr aufs Neue! Für mich ist und bleibt der Mensch immer ein Kind... denn gemessen an dem, was er Sein könnte und dem, was er derzeit ist, liegen Welten. Dann, wenn der Mensch erwacht in seine eigentliche geistige Größe, wird er sich gern als Kind bezeichnen, weil er sich bewusst ist, dass er gemessen an den himmlischen Geisteskräften immer nur in den Kinderschuhen stecken wird. Dann öffnet sich unsere Innenwelt wieder gern den himmlischen Sphären, die den Menschen durch das Licht hinführt zu einem immer schöneren und weiseren Leben, in dem die Freude "regiert" und alles in allem der Liebe dient. Dann fühlt der Mensch, wie weise es ist - so wie Jesus es tat - bewusst in der Gemeinschaft mit dem Vater (Gott) und der Mutter (Erde) zu erschaffen, in dieser verbindenden Liebe zu SEIN... und diese Betrachtung schenkt und erschließt sich dem Menschen  vom Kleinsten bis ins Größte als wunderschöne Erfahrungswelt. Kind SEIN zu dürfen... sich selbst kennenlernen und die Welt ringsum erfühlen und mit allen Sinnen wahrnehmen - ganz individuell: Welcher Segen für alle, die diese Freiheit im Kleinen und im Großen kennenlernen dürfen und so immer mehr erspüren, was es bedeutet, zu leben. Möge der Monat Juni uns in diese Leichtigkeit hineintragen, in das spielerische Sehen... so wie der Wind mit den Blättern spielt, das Wasser eines Baches fröhlich über Steine springt, Gräser sich zu einer unhörbaren Melodie bewegen, man leichtfüßig über einen langen Sandstrand läuft, Steine übers Wasser hüpfen, die Vögel froh ihre Lieder singen. Das himmlische Licht lädt uns jeden Tag dazu ein, alles Schwere abzugeben - in des "Himmels Hände" - um losgelöst aus der Vergangenheit, frohen Mutes den Weg weiterzugehen, der uns alle hin zum Ozean der Liebe trägt. Möge der Glückskindzauber fühlbar in unserem Inneren Raum finden und unser Dasein durchfließen! Mögen wir unsere Schutzengel in Dankbarkeit einladen, uns hilfreich zu sein und all die hilfreichen lichtvollen Seelen "auf der anderen Seite"  spüren, die glückreichen Fügungen erkennen. Die Freude hebt uns fühlbar hinauf in den gefühlten Himmel! Singen und Tanzen wir so oft wir können zu den Melodien der himmlischen Sphären, die uns am schönsten in der Natur erreichen! Das Leben erfühlen - vertrauend wie Kinder - sich ausprobieren und aus dem Reichtum der Innenwelt schöpfen.... SCHÖN ist das!

GLÜCKsbotschaft Mai 2018

 

Das Glück offenbart sich jedem auf seine Weise - der Schlüssel zum Glück liegt IN UNS. Das hat fast jeder schon mal gehört. Worin besteht das Glück? Im FÜHLEN! Unsere Sinne sind wie ein magisches Tor in diese Welt der Glücksgefühle... wenn wir den Zugang zu unserer Seele wiedergefunden haben und das Licht des Himmels uns leiten darf. Dann dürfen wir den Eingebungen und Impulsen Aufmerksamkeit schenken und ihnen folgen... Kennst du den Satz: "Ach, das wollte ich auch schon lange mal wieder tun?! Der Wille allein reicht nicht - es braucht unsere Tat! Das Tun birgt beides in sich: Aktion und Ruhe, denn beides braucht es für einen gefühlt glückreichen Ausgang! Wann hast du das letzte Mal so ganz bewusst einen Duft eingeatmet - z.B. Fliederduft - und dabei in den Himmel geschaut und gleichzeitig den Himmel in dir gefühlt? Ja so einfach kann es sein den fühlbaren LICHTschalter anzustellen und den ersten Schritt für einen frohen Tag getan zu haben. Gerade der "Wonnemonat" Mai lädt uns zu dieser erlebbaren Fülle in jedweder Form dazu ein - auf allen Ebenen des Menschwerdens und Mensch seins: Geist, Seele und Körper! Es gibt unendliche Möglichkeiten, dass Glücksgefühl mit Aktionen zu verbinden. Doch solange wir glauben, dass das, was wir tun oder lassen uns Glück schenkt, sind wir auf einem Irrweg! Das Glück ist eine Einstellung... ein inneres Tor, das geöffnet sein muss... erst dann kann die Freude und der himmlische Lebensstrom frei in uns und um uns fließen und unsere Aufmerksamkeit immer gerade auf das lenken, was uns das Glück des einfach Daseins offenbart und uns all das nahe bringt, was wir vergessen hatten oder uns von dem entfernt, was uns den Zutritt zu diesem "magischen Tor" in unserer Mitte versperrt, durch das nur das Gute zu uns findet... denn durch das Licht des Himmels und all die natürlichen Kräfte ist dem Menschen ncihts als Liebe geschenkt! Nur auf dem inneren Weg werden wir uns selbst und damit auch all die Reichtümer die uns erkennen lassen, was wir tun oder lassen müssen, um dauerhaft am beLEBENden Srom teilhaben zu können und in der gefühlten Qualität des Tages das HERZGLÜCK herauszufiltern und als Essenz nur Liebe zu fühlen! 

 

Herzensgrüße - schön, dass es uns gibt! 

Ines Evalonja

Glücksbotschaft für den Monat April

Frühling... schon allein das Wort zaubert mir ein Lächeln in Gesicht, Herz und Seele... die Jahreszeit, in der wir das Erwachen mit allen Sinnen wahrnehmen können, wenn wir offen dafür sind. Wir können spüren, dass wir Teil der Natur sind und wie die Sonne das Leben in der Natur immer wieder aufs Neue hervorlockt, immer wieder alles zu neuer Schönheit erblüht. Unendlich viele Formen, Farbkombinationen und -Nuancen, Düfte durchwehen alles Leben, werden ein Ganzes. Wir können uns einem einzelnen Samenkorn widmen und seine Entwicklung verfolgen, Freude am Wachsen der Pflanze haben oder uns auch der Fülle zuwenden - so ist des auch in unserem ganzen Erdenleben - wieder und wieder können wir die Zusammenhänge zwischen Samen, Blüte und Frucht und der Hege dessen, was wir geben und empfangen beobachten. Wir werden dankbar für jeden einzelnen Augenblick... Die Freude wird wie ein Zaubermittel wahrgenommen, was alles in allem immer wieder zum Besten hinbewegt. Möge uns die Sonne in diesem Monat - innen und außen - wärmen und mit ihrem Licht erfüllen und wir uns beschenkt fühlen durch das, was uns begegnet für die innere Reife unserer Seele. Möge das Erwachen in der Natur auch in uns fühlbar sein und unser Fühlen immer tiefer und höher und weiter werden! JETZT ist die Zeit des Wandels, an dem wir bewusst beobachtend teilhaben können.

 

Ich wünsche uns allen den gefühlten himmlischen Schutz und Segen und unzählige HERZGLÜCKliche Augenblicke! 

Glücksbotschaft Monat März 2018

 

Wenn uns bewusst wird, welche Bedeutung das Licht der Sonne für das Leben hat, ist allen der Sonnenschein Grund für Glücksgefühle und Freude. Wenn die Sonne scheint, dann lächle ich ihr entgegen und lächle und schon bin ich fühlbar mit dem Himmel verbunden. Die Sonne symbolisiert im Grunde alles Wichtige, was wir für ein geglücktes Erleben brauchen, denn sie zeigt uns, dass das Geben von Licht nährt, Blüten und Früchte hervorbringt - ja man kann letztlich im Frühling in der erwachenden Natur Freude fühlen! Wenn unsere Seele wieder in Kontakt ist mit der Natur, strahlt unser Seelenlicht in unsere Außenwelt und alles, was wir tun und sind ist mit diesem Licht erfüllt. Dann fühlen auch wir Erfüllung durch diesen natürlichen Lebensfluss des Gebens, durch den wir auch gleichzeitig fühlbar Empfänger sind von dem, was wir geben! Wenden wir uns ganz bewusst der Sonne zu. Widmen wir ihr Zeit und achtsame Aufmerksamkeit - auch indem wir ihr am besten gleich am frühen morgen direkt entgegen sehen. So kann uns dieses natürliche Licht auch innerlich erfüllen und unsere Innenwelt wird von diesen Lichtwellen durchflossen. Man spürt dann diese lebendige Energie. Alles ist letztlich eine ganz persönliche Erfahrung und um Glück, Freude, Leichtigkeit, Freiheit, Frieden zu fühlen, braucht es unsere Öffnung hin zum Licht. Denn all das sind Qualitäten, die zu unserer lichtvollen Seele gehören! Jetzt haben wir bald wieder Frühling und in jedem Jahr staune ich wieder fasziniert, wie alles neu erblüht und ergrünt - manches innerhalb kürzester Zeit. Auch ich fühle mich dann lebendiger und von unsagbarer Freude erfüllt... neue Träume und kreative Impulse werden vom Himmel zu uns gesandt! Ja, auch das ist Lebensfreude pur! In dem Maße, wie wir uns dem Leben achtsam zuwenden, in dem Maße beschenkt es auch uns mit so vielem, was uns vorher nicht ersichtlich und spürbar war! 

 

Glücksbotschaft für Februar 2018

 

Wahrhaftes Glück erwartet den Menschen in der Natur, weil er ewiger Teil dieser ist und die natürlichen Einflüsse für sein Wohlbefinden und die natürlich empfundene Freude braucht. 

In der Natur finden wir die gefühlte Freiheit für Körper, Geist und Seele. Der Himmel hat direkten Zugang zu uns und kann uns zu unvergesslichen Glücksmomenten hinführen. Den Kontakt zur eigenen Seele wiederfinden und damit auch zur Schönheit des Daseins voller Farben, Düften und Melodien lässt uns durch das Tor ins Paradies zurück schreiten und den Himmel in uns wiederfinden. Die Natur ruft uns an jedem einzelnen Tag zu sich und die Sonne lässt durch ihr Licht die Welt in immer wieder neuer Weise in ihrer Herrlichkeit erscheinen, sodass wir uns in Herz und Seele berührt fühlen. Die Erde ist unser aller Mutter - aus ihr stammt unser materieller Körper. Gott - die Sonne - ist unser aller Vater, aus dem unsere Seele hervorging und zu dem sie zurückkehrt. Wir fühlen sie in uns und allem Leben, wenn wir wieder in Kontakt mit Mutter Erde und Gott Vater stehen... so versteht man auch besser Aussprüche wie: "Sie ist von etwas beseelt. Da spürt man die Seele." und dergleichen. Unser inneres Licht ist das Wesentliche. Unser Körper ist wie ein Gefährt, das wir nutzen, um irgendwohin zu gelangen. Kümmern wir uns gut um unseren Körper, indem wir uns wieder in die Natur begeben und spüren, wie sie sich uns zuneigt, uns nährt und umarmt, damit es uns wirklich gut ergeht in unserem Leben und wir Lebenskraft haben für alles, was in unserem Erdenleben zu bewerkstelligen ist. Freude ist das Wundermittel für ein glückreiches Leben... doch sie hat nichts mit den Vergnügungen zu tun, denen der  Mensch heute nachgeht... sie stellt sich ganz spontan ein, wenn wir im Einklang mit unserer Seele leben und dankbar zum Himmel schauen... damit er sich auch uns zuneigt und sich in unserem Inneren widerspiegelt. 

 

 

Glücksbotschaft für Januar 2018

 

Es gibt Ort in unserem Leben, mit denen verbindet uns etwas Besonderes... etwas, was sich nicht erklären, sondern nur fühlen lässt. Man kann viele Gründe finden, warum es gerade dieser Ort ist und doch bleibt es ein Geheimnis, weshalb man gerade dorthin geführt wurde...

 

Ein Geheimnis... das doch als letzten Schluss immer wieder nur das Eine beinhaltet: Liebe! Wir fühlten Liebe in verschiedenster Form an diesem Ort... wir lebten dort förmlich auf, uns wurde dort fühlbar etwas geschenkt! 

Dann, wenn wir den Kontakt zu unserer Seele wiedergefunden haben und somit den wichtigsten Ort in uns, der uns mit dem Licht der himmlischen Sphären in Kontakt bringt, finden wir nahezu überall solch magische Orte... Wir können nicht mehr sagen was wir besonders mögen: Die Berge, das Meer, einen See, den Wald, weite Felder - Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - ganz gleich, was man betrachtet - mit dem Licht der Liebe findet man in allem Geschenke oder erinnert sich an Momente, in denen man Freude fühlte. Tragen wir den Himmel in uns und damit die Rückverbindung zu Gott - dem Licht aus dem wir kommen und zu dem wir zurückkehren - dann haben wir in uns den wichtigsten Platz: Heimat! Dann ist uns alles nah, womit wir uns in unserem inneren Raum verbinden und dort. wo wir sind, hüllt sich durch den Zauber der Liebe alles in ein nicht zu beschreibendes Licht und Fluidum, was andere nicht wahrzunehmen vermögen. GLÜCK... es schenkt sich dann aus den winzig kleinsten Details am Wegesrand oder dem Anblick eines solchen Bergmassivs. Es setzt ein strömen im Inneren ein... das Leben selbst durchströmt dann unser Sein und schenkt uns Alles in Allem oder auch in Einem ... wir erkennen fühlend, wie sich immer mehr alles in einzelnen Augenblicken konzentriert, die wir als "magisch" bezeichnen, weil sich wie durch Zauberhand alles für uns und unsere Freude fügt - es ist für alles gesorgt... entspannt können wir unserem Weg folgen und zuschauen, wie sich das Leben in all seiner Schönheit vor uns ausbreitet.

Die schönste Berufung für mich ist, eine LICHTZAUBERin zu sein... das Licht der Seele wieder entfachen in ihrem schönsten Schein... wenn Augen wieder glänzen durch die Freude, die sich von einem Augenblick auf den anderen in uns ergießt und sichtbar macht, dass unser wundervolles inneres Wesen aus dem Schlaf erwacht und sich besinnt auf all die herrlichen Gaben die in uns ruhen und den Reichtum menschlicher Existenz enthüllen! 

 

Dieser magische Lichterzauber der Weihnachtszeit setzt sich durch uns fort... wenn wir uns rückbesinnen - in aller Stille - wer wir wirklich sind! Steigen wir wieder einmal einen Berg hinauf, um den Rudumblick zu genießen und in die weite Ferne zu sehen! 

 

Mögen wir den Kontakt zu unserer geistigen Heimat wiederfinden, die unseren Horizont wieder weitet für all die Freude, die uns geschenkt ist, wenn wir vom Licht der Liebe erfüllt sind und Freude finden am DA sein, uns selbst fühlen - eingebettet und geborgen im warmen, nährenden Licht des Himmels! 

 

Glück und Segen begleiten uns, wenn wir uns dem Himmel wieder öffnen und annehmen, was uns geschenkt sein möchte - ja auch jetzt, in diesem Augenblick! 

 

Glücksbotschaft Dezember 2017

 

Die Verbundenheit mit der göttlich-geistigen Ebene des Lichts verändert fühlbar alles - unser ganzes Erleben. Wir spüren, wie uns die Freude auf starken Schwingen herausträgt aus einer Welt, die unsere Seelen gefangen hält in Gefilden, die ihrem Wesen weder entsprechen noch guttun. Das Licht der Freude nährt unser Seelenlicht und verbindet uns fühlbar mit unserer Heimat - der Quelle der Liebe - Gott! 

Gerade in der  Weihnachtszeit ist der Himmel offen und wir können uns in der Stille mit unserer Heimat verbinden und um die Rückverbindung mit dem Licht bitten. Als einzigsten Wunsch die Erfüllung unseres ganzen Lebens mit dieser reinen, allumfassenden Liebe im Herzen und bewussten Sein zu tragen, ist das, wofür wir uns öffnen mögen. Ist die Verbindung zu Gott wieder hergestellt, nehmen wir unsere Innenwelt wieder wahr und unsere erlebte Realität wird sich wandeln. In uns findet eine Umkehr statt hin zum Schöpferwesen Mensch in Gottes Sinn... 

 

In der Stille der Nacht ist die Verbindung mit unserer Seelenheimat am "ungestörtesten"... oft wird man in dieser Zeit wach und kann diese Zeit bewusst nutzen, um mit seinen innigsten Träumen und Herzenswünschen in Kontakt zu kommen oder auch auf geistigem Weg Kontakt aufzunehmen zu Personen... sehr oft findet eine Rückbesinnung statt zu all den edlen Werten und was dem göttlichen Menschen einst möglich war und wieder sein wird in der bevorstehenden Goldenen Zeit.

 

Ich wünsche uns allen eine beSINNliche Zeit voller Herzenswärme und dieser vom Himmel gesandten Freude, die uns Leichtigkeit fühlen lässt... die Leichtigkeit des Seins im göttlichen Sinn des Lebens.

 

Uns allen den fühlbaren göttlichen Schutz und Segen in dieser besonderen Zeit! 

 

Frieden sei mit uns und in uns!

 

Botschaft Monat November 2017

 

Glück ist LIEBE.

Glück ist, die Verbindung zu Gott in sich gefunden zu haben und damit das Tor zum gefühlten Paradies.

Erfüllt dich Liebe, kann dir alles zum gefühlten Glück werden und Freude findet in unzähligen Erscheinungsformen zu dir.

Ersehne die LIEBE... und du hast den größten Reichtum, den du auf Erden erhalten kannst.

Begib dich auf die Suche nach innen, bis zu dir findet, was dir immer gehören wird! Du wirst es wissen!

 

 

 

Botschaft Monat September 2014

 

GLÜCKlichSEIN ist (D)eine Entscheidung

 

 

 

 

 

 

Glück -

in vielerlei Munde ist dieses Wort. Doch was ist Glück? Wie entsteht wahres Glück? Wie kann man dauerhaft glücklichSEIN?

 

Nach über einem Jahr Glückszentrale gibt es hierzu sicherlich GANZ viel zu sagen - und auch wieder nicht *smile Denn es sind MEINE Erlebnisse und Erkenntnisse... :-)

 

Ich wurde mit vielen Erfahrungen beschenkt - ich betrachte wirklich jede Erfahrung (auch scheinbar schmerzvolle) als Geschenk, denn man kann so viel über sich selbst erfahren und Wesentliches und Wertvolles erkennen.

 

Meist verbinden wir Glück mit etwas im Außen und sicherlich gibt es vieles, was uns mit gefühlter Freude "beGLÜCKt".

 

Doch fragst Du mich nach dem wahren, dauerhaften Glück, dann hat dies für mich kaum mehr etwas mit äußeren Umständen zu tun. Das wahre Glück entsteht tief innen. Für mich ist dieses Glück der tiefe Glaube an Gott/die göttliche Quelle, das Vertrauen ins Leben, die Freude am Geschenk Leben und innerer Frieden.

 

Mein wirkliche Glück ist, dass ich "JA" zu mir selbst sagen kann und Dankbarkeit fühlen darf, für das Leben, das mir geschenkt ist. Je bewusster und achtsamer man sich selbst und das Geschehen im eigenen Leben zu beobachten weiß und alles, was man in diesen Gegebenheiten fühlt, umso spannender wird das ErLEBEN. Alte Lebensweisheiten bekommen durch eigene Erfahrungen ihre wahrhafte Bedeutung. Vieles, was man so oft hörte, wird nun wirklich klar - man spürt im Herzen die tiefe Wahrheit.

 

Dauerhaftes Glück in uns entsteht, wenn alles Trennende verschwindet und wir erkennen, dass wir wirklich mit allem/jedem verbunden sind. Nichts geschieht zufällig. Jede Angst, die wir liebevoll auflösen konnten; jedes Dunkel im Herzen, das wir durch liebevolles Hinschauen ins Licht bringen konnten EINT uns. In erster Linie erlösen wir uns selbst und finden wieder Vertrauen ins Leben und zu uns selbst. Doch gleichzeitig dürfen sich durch unser Tun auch um uns herum Menschen, Zustände, Gegebenheiten wie durch Zauberhand wandeln.

 

Uns ist immer geholfen, wenn wir nur noch zu uns schauen und um Antworten und Hilfe bitten - nicht Menschen, sondern unsere innere Weisheit, die uns durch die Anbindung an die göttliche Quelle geschenkt ist. Ja, es bedeutet von Gewohnheiten Abschied zu nehmen. Ja, es bedeutet auch Mut, neue Wege zu gehen. Ja, es bedeutet oft auch Abschied nehmen von Personen - oftmals jedoch nur temporär - und Gegebenheiten - doch dies nur, um Raum zu schaffen, für Neues und zu uns Passendem.

 

Fast jeder kennt Geschichten/Erzählungen von Menschen, die ihr ganzes Leben arbeiteten, damit sie sich im Alter gemeinsam Schönes gönnen... und als dann die Zeit heran war, ist einer von beiden gestorben oder eine Krankheit machte das "Genießen" unmöglich oder alles wurde investiert in Besitztümer, die durch irgendwelche Umstände wieder verloren gingen. Es gibt unzählige Berichte von Menschen, die ungeliebt waren und sich scheinbar "unmöglich" verhielten, bis da ein Mensch kam, der an sie glaubte und durch den sie - zum Erstaunen aller - plötzlich zu "einem anderen Menschen" wurden... dabei waren sie dieser andere Mensch schon immer, nur leider hat das vorher niemand entdeckt... Kennst Du nicht auch Berichte von Menschen, die von ärztlicher Seite als unheilbar krank eingestuft waren und dennoch - wie durch ein Wunder - geheilt wurden?

 

Wir alle schreiben unser eigenes Lebensdrehbuch... Jeden Tag können wir ein ganz neues Kapitel beginnen, unserem Leben eine Wende geben. Es bedarf dazu jedoch einer Entscheidung: Wie möchte ich mich fühlen? Welchen Sinn möchte ich meinem Leben geben?

 

Ich glaube mittlerweile mehr an das, was ich nicht sehe... hinterfrage, was offensichtlich scheint.

 

Uns ist immer geholfen, wenn wir darum bitten und offen sind für Antworten, die uns zu neuen Ufern bringen, auf uns bisher unbekannten Wegen. Immer bewusster sollte uns werden, dass andere Menschen uns keine Antworten geben können für unser Leben... auch wenn es Menschen gibt, die uns ähnlich sind, so hat doch jeder seinen ganz eigenen und individuellen Weg. Menschen können uns eine Art Leuchtturm sein - doch die Antworten für uns selbst kommen auch nur aus uns selbst bzw. fühlen wir, ob etwas für unser Leben passt oder nicht.

 

Jedes einzelne Leben ist kostbar wie Gold und einzigartig wie jeder Edelstein. Je mehr wir das begreifen, umso mehr trauen wir uns, ganz wir selbst zu sein und erlauben dadurch auch den Menschen, die in unserem Leben sind bzw. die in unser Leben kommen, ganz sie selbst zu sein.

 

Wenn wir Rollen spielen, um zu gefallen; wenn wir uns vergleichen und so werden wollen, wie andere... dann werden wir den wahren Wert des uns geschenkten Lebens nicht erkennen können.

Je mehr wir uns trauen, alle Masken fallen zu lassen und uns zeigen, je mehr Wohlwollen und ehrliche Liebe werden wir finden und geschenkt bekommen. Die Liebe ist immer da - ohne unsere Ängste fühlen wir sie, erkennen sie und erhalten Sie als Echo zurück.

  

Wie oft stehen wir unserem persönlichen Glück im Weg, weil wir dem, was andere sagen, mehr vertrauen, als unserer inneren Stimme. Wie oft, tun wir Dinge nicht, die sich in unserem Herzen richtig und wichtig anfühlen, weil uns andere Menschen, ihre Ängste ins Herz pflanzen und wir dem Glauben schenken, anstatt uns durch eigene Erfahrung zu überzeugen.

 

Erst heute erzählte mir ein junger Mann, dass er eines so gerne nachholen möchte... seinem Opa sagen, WIE lieb er ihn hat, ihm "Danke" sagen und ihn umarmen... Doch er ist nicht mehr in seinem Körper, sein Opa ist bereits von dieser Erde gegangen. Er erzählte, er habe immer auf den passendenAugenblick gewartet... doch der kam nie und dann ist er gestorben. Dies sollte uns zeigen, dass es für das, was wir im Herzen tragen, nur einen richtigen Zeitpunkt gibt... JETZT! 

 

Fühl Dich eingeladen zum GLÜCKlichSEIN! Auch Du kannst Deinen persönlichen Weg finden - Deinen HERZensweg. Ja, es bedarf ein Quentchen Mut, doch es lohnt sich, ganz bewusst ein Original zu sein :-)

 

Herzensgrüße - schön, dass es uns gibt.

Botschaft für Monat August 2014

 

Zeit füreinander

Zeit miteinander

Zeit WERTschätzen

Zeit weise nutzen

Zeit nehmen

Zeit schenken

 

Wir alle haben die gleiche Anzahl an Stunden an jedem einzelnen Tag. Gemessen an früher haben wir heute so viele technische Hilfsmittel, die uns die täglichen Arbeiten erleichtern und somit Zeit schenken sollten... Erinnern wir uns, dass es früher keine Waschmaschinen, Geschirrspüler, Bügeleisen, Elektroherde usw. gab. Für alle Tätigkeiten mußte sehr viel mehr Zeit aufgewendet werden, als heute.

Dazu kommt, dass wir heute aufgrund von Fligzeugen, Autos, Bussen etc. in kurzer Zeit weite Strecken überbrücken können. Früher gab es das alles nicht. Die Menschen sind Tage, Wochen, Monate zu Fuß unterwegs gewesen, um ein Ziel zu erreichen - nicht weil sie es wie heute (z.B. auf dem Jakobsweg) wollten, sondern weil sie keine andere Wahl hatten. Es gab keine Telefone, Computer, Handys etc. um jemandem eine Nachricht zukommen zu lassen - auch hier war sehr viel Aufwand notwendig. 

So sollte man meinen, das wir alle ein sehr entspanntes Leben haben sollten und viel Zeit, um Schönes miteinander zu teilen und die viele Zeit sinnvoll zu nutzen... Mußt Du auch schmunzeln oder traurig den Kopf schütteln? Einer der häufigst ausgesprochenen Sätze ist wohl: "Ich habe keine Zeit." 

Doch ist das wirklich so? Wieviel Zeit vergeht, obwohl wir sie hätten für unsere Lieben nutzen können... Wie kostbar Zeit ist erfahren die meisten Menschen oft leider erst, wenn eine Erkrankung eingetreten ist, ein lieber Mensch nicht mehr da ist - schlimmstenfalls, wenn seine Seele aus diesem Körper/diesem Leben gegangen ist... Nur wenige Menschen sind sich der Kostbarkeit dieses Erdenlebens wirklich bewusst. Nichts im Leben können wir planen - so sehr wir dies auch wünschen und glauben mögen. Das Leben ist steter Wandel und in jedem Moment kann etwas geschehen, dass nichts mehr ist, wie es war... und dann? Dann sagen die Menschen: "Hätte ich nur..." 

Was ist wirklich wichtig im Leben? Es ist die Liebe, die wir für uns und unsere Mitmenschen im Herzen fühlen... alles, was wir an Gutem hinterlassen auf dieser Welt, wenn wir einmal gehen. 

Ja, wir können liebe Worte, herzerfüllende Begegnungen usw. in die Zukunft verschieben... wir können immer sagen "Heute geht es nicht... erst einmal muss ich..." Doch täglich gibt es Beispiele, die uns zeigen, dass es kein Morgen gibt... Jetzt ist Zeit sich daran zu erinnern, dass unsere Erde so viel Pracht und Schönheit für uns bereit hält. Jetzt ist Zeit, sich mit einem Lächeln unserem Nächsten zuzuwenden. Jetzt ist Zeit, eine Umarmung zu schenken. Jetzt ist Zeit, einem anderen Menschen zu helfen. Jetzt ist Zeit sich zu erinnern, dass da immer jemand ist, der sich wie wir danach sehnt, dass sich jemand Zeit nimmt, einfach da ist. Jetzt ist Zeit sich an die Wunder zu erinnern, die tagtäglich geschehen. Jetzt ist Zeit sich bewusst zu werden, dass alles Materielle hier bleibt, wenn wir mal gehen müssen ... und das kann schneller geschehen, als uns lieb ist... aber all die Momente, die unser Herz warm werden lassen und weit... all jene Augenblicke, die uns die wahrhafte Liebe und Freude fühlen ließen... all das, was uns tiefe Dankbarkeit spüren ließ, weil wir zum Glück eines anderen Menschen beitrugen... all das sind Sekunden, Minuten, Stunden, Tage die uns wahrhaft reich machen und mit uns gehen, wenn unsere Seele unseren Körper verlässt... 

 

Ich wünsche uns, dass wir uns der Kostbarkeit der Zeit immer bewusster werden und sie dafür nutzen, dass wir die Schatzkammer in unserem Inneren füllen... 

 

Sonnengrüße - schön, dass es uns gibt.

 

Botschaft für Monat Juli 2014

 


Jeder einzelne Tag ist so wertvoll. Die wenigsten Menschen sind sich dessen bewusst. Erst wenn ein wirklich schwerwiegender Umstand eintritt, wachen die meisten Menschen auf - doch selbst dann nicht, um die Kostbarkeit jedes Augenblicks zu erkennen. Die meiste Zeit sind Menschen leider (noch) damit beschäftigt, sich zu beklagen. Doch wozu? Wie fühlt es sich an, wenn wir die Umstände kritisieren, andere Menschen verurteilen...? Es ist ein wirklich ungutes Gefühl. Und soooooooooooo viele halten sich fast permanent in diesen Gefühlen auf - wen wundert es dann noch, dass Krankheiten und Unwohlsein die Folge sind, Streitigkeiten und und und... 

Doch jeden Tag hat jeder Einzelne die Möglichkeit umzukehren. Was ist denn WIRKLICH wichtig im Leben? Wie möchte ich mich fühlen? Was kann ich stattdessen tun? 

Das Leben funktioniert einfach. Der Fokus der Menschen hat sich auf das Materielle verschoben. Kaum mehr jemand empfindet wirkliche Freude. Materielle Dinge sind nichts Schlechtes, doch sie sind nicht das, was wirklich das Herz reich macht und mit Freude füllt - zumindest nicht langfristig. 

 

Wann hast Du das letzte Mal eine Blüte wirklich betrachtet?

Wann hast Du ausgelassen gelacht wie ein Kind?

Wann hast Du Dich das letzte Mal wirklich frei und glücklich gefühlt?

Wann hast Du Dir das letzte Mal Zeit für einen Sonnenauf- oder -untergang gegönnt?

Wann warst Du mit offenem Herzen in der Natur unterwegs? 

Wann hast Du das letzte Mal einen Menschen wirklich aus tiefstem Herzen umarmt?

Wann hast Du Dich das letzte Mal mit einem anderen Menschen für DESSEN Glück gefreut?

Wann hast Du Dir das letzte Mal Zeit für einen anderen Menschen genommen, um seinetwillen?

Wann hast Du das letzte Mal einem anderen Menschen geholfen?  

 

Das sind nur einige Fragen, die Du Dir beantworten kannst, wenn Du magst... Probiere anderes aus, wenn Dich das, was Du im Moment (er)lebst kein Glück fühlen lässt. Halte an in der Tretmühle des Allltag. Wenn Du Dich überfordert fühlst, dann werde kurz still und atme! Lächle! Mache einem anderen Menschen eine Freude - Du wirst sehen, wie sehr Dich die strahlenden Augen eines anderen Menschen selbst beschenken! 

 

Ich wünsche Dir aus tiefstem Herzen, dass Du Dein Leben liebst und dass Du lebst, was Du liebst! Erinnere Dich an Deine früheren Träume. Erinnere Dich an das, was Dein Herz WIRKLICH mit Freude erfüllt! Warte nicht... morgen kann etwas in Deinem Leben eintreten, dass Dir all das nicht mehr möglich ist, was Du Dir für später vorgenommen hattest... Krankheit, Tod ... was auch immer! 

Werde anderen zum Engel, damit auch Dir Engel begegnen, wenn Du Hilfe benötigst... 

 

Sonnengrüße in Eure lieben Herzen - schön, dass es uns gibt.

 

Botschaft für Monat Juni 2014

 


Am 1. Juni 2013 - also vor einem Jahr - ging die Homepage der Glückszentrale Online. Seit der Idee, die mir ins Herz gelegt wurde "Glücksklee verschenken", da ich so viel finden durfte und dem Entstehen der HP lagen nur 3 Wochen... Wenn etwas in die Welt soll, dann gibt es diese magischen Fügungen, die uns staunen und an Wunder glauben lassen.

Dank Michae Kern ( http://www.m7-seven.de/ ) der den Grundstein zur hp legte, durfte diese wunderbare Seite entstehen. Inzwischen habe ich es selbst erlernt, die hp zu pflegen und alles einzustellen und es macht mir riesigen Spaß. Ich bin Gott und den himmlischen Helfern immer wieder aufs neue dankbar für dieses Geschenk der Glückszentrale, denn die Freude die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück! 

 

Und so möchte ich Dich ermutigen, auf die Impulse in Deinem Herzen zu hören... den Himmel (Gott) um Antwort zu bitten, wenn Du Rat suchst... Alles beginnt mit einem ersten Schritt... und aller weitere ergibt sich, indem Du Deinen Weg gehst... folge der Freude in Deinem Herzen. Nichts bringt uns so viel Freude, wie anderen Menschen Gutes zu tun, ihnen Hoffnung zu schenken... Immer sollten wir uns erinnern, dass auch wir in jedem Moment Hilfe benötigen könnten, weil wir in eine Situation geraten, die wir nicht vorher sehen konnten... Seien wir selbst ein Mensch, dem wir in Dankbarkeit und Freude begegnen würden. 

 

Ich wünsche uns allen Segen auf unserem Weg - Freude und Dankbarkeit im Herzen.

Sonnengrüße - schön, dass es uns gibt.

 

Botschaft für Monat Mai 2014

 

Der Mai macht alles neu sagt man :-) Der Monat Mai wird für mich immer ein besonderer Monat sein. Warum? Weil mir am 10. Mai 2013 die Idee zum Verschenken ins Herz gelegt wurde... Das ist noch nicht einmal 1 Jahr als, als ich jetzt diese Botschaft schreibe... und was durfte in dieser Zeit alles entstehen und werden... was ist in einem einzigen Jahr alles möglich. Inzwüber durfte ich weit über 600 Glücksbriefe weltweit versenden und auch persönlich Glück weiterverschenken... Wenn man sich vorstellt, wieviel einzelne Glückskleeblätter das sind... für mich ist das immer noch ein Wunder und Himmelsgeschenk! 

 

Entscheidend scheint zu sein, dass man WIRKLICH auf sein Herz hört bzw. lernt, diese Stimme wahrzunehmen und ihr zu folgen... dass man diesen Herzensimpulsen Taten folgen lässt. Wichtig ist, zum Glauben zu finden und damit ins Vertrauen. In jedem von uns ist ein göttlicher Funke - wenn wir Gott den wichtigsten Platz in unserem Leben einräumen und unser höchstes Ziel das Geistige wird... dann finden die für uns richtigen und wichtigen Menschen/Situationen/Hilfen zu uns. 

 

Meist sind es unsere Ängste und Sorgen und unsere Ungeduld die uns im Weg stehen sowie unsere eigenen Vorstellungen, WIE unser Leben zu sein hat bzw. WIE sich Situationen verändern sollen. Sicher werdet ihr aber selbst oft genug erlebt haben, dass es doch ganz anders kam, als gedacht... Das Leben ist Wandel... Weiterentwicklung. Unser Verstand kann in die Vergangenheit schauen, jedoch nicht in die Zukunft - wie also soll er uns Lösungen liefern für Situationen, die so noch nie da waren... Und selbst wenn es ähnliche Situationen waren - oft sind andere Menschen involviert und schlußendlich darf unser Leben anders werden - freudvoller, friedlicher... und das ist unsere Aufgabe, dies zu verwirklichen... 

 

Mit Gott ist alles möglich - wenn auch oft anders, als vorgestellt... doch wie oft habe ich schon erlebt in eigenem Erleben oder in Erzählungen anderer Menschen... dass unsere Fantasie nicht groß genug sein kann, wie sich Lösungen ergeben, was für Möglichkeiten sich ergeben und auf welche Weise solcherart Wunder sich ereignen.

 

Wenn wir es schaffen, zu vertrauen und unterscheiden lernen, wer da in uns spricht - das Ego oder diese andere Stimme, die mit der göttlichen Quelle und Absicht im Einklang ist - dann gehen die Dinge einfach. Es finden sich unglaubliche Begebenheiten und Begegnungen - unser Herz wird weit und in uns ist selige Freude. 

 

Das Leben besteht aus einer Vielzahl von Erfahrungen - davon sind alle gleich wichtig, denn nur so findet Weiterentwicklung statt bzw. Bewusstwerdung. Es ist wichtig, nichts abzulehnen, sondern alles anzunehmen und zu innerem Frieden zu gelangen. Dabei ist jeder Weg richtig, denn jeder geht und findet seinen Weg. Es ist wichtig alles auf seine eigene Wahrheit zu prüfen und nicht einfach etwas zu übernehmen, was man sieht, liest oder hört. 

 

Wenn wir von Herzen um Hilfe uns Führung bitten, werden wir diese auch bekommen... folgen wir ihr, dann verändert sich das Leben und ERleben. 

 

Angst bedeutet dem dunklen, lähmenden Kräften zu dienen - das Leben zu blockieren. 

Das Leben als Geschenk zu sehen - an jedem einzelnen Tag. Jaaaaaaaaaa zum Leben zu sagen bedeutet das Leben zu lieben und so dem Prozess des Erschaffens und Gedeihens zu dienen, die passenden Samen zu säen für ein Leben in Frieden und Zufriedenheit - ein Leben in dem das Glück in uns wohnt und sich so im Außen ebenfalls zeigt. 

 

Jeder wünscht sich Glück. Doch für jeden ist Glück etwas anderes. Glaube daran, dich glücklich zu FÜHLEN, ohne zu wissen, was genau es ist, was dir dieses Glücksgefühl schenkt. So hat das Leben unendlich viele Möglichkeiten, dich Glück spüren zu lassen. Lass alles los, was du bisher über Glück dachtest. Lass einzig und allein den Satz "Ich fühle mich glücklich" zu deinem täglichen Mantra werden und beobachte achtsam, was in deinem Leben geschieht... Ganz sicher wirst auch du die Erfahrung machen dürfen, dass das Leben dir Neues, Wunderbares schenken wird, von dem du nie gedacht hättest, dass es dich glückreich macht.

 

Möge der Monat Mai für uns alle WUNDER und freudvoll Neues bringen. Ich wünsche es jedem Einzelnen aus tiefstem Herzen! 

 

Sonnengrüße von Herz zu Herz - schön, dass es uns gibt.

 

Botschaft Monat für April 2014 

 

Wenn es darum geht, Gutes zu tun, anderen behilflich zu sein, Freude zu bringen, Unterstützung zu geben bei der Erfüllung von Herzenswünschen... bei all dem wir den Funken des Glaubens in den Herzen der Menschen wieder entzünden... können wir immer ein "trotzdem" finden, warum wir es - trotz aller Ausflüchte dennoch tun, trotz aller eigenen Aktivitäten, Herausforderungen und und und... Und wenn wir uns dies zur Gewohnheit machen, etwas trotzdem zu tun, wenn wir spüren, einem anderen Menschen damit wirklich zu helfen, ihm eine große Freude zu machen und dies aus unserem Herzen heraus tun... dann werden wir etwas ganz Neues, Wunderbares in uns entdecken... den Samen wahrer Liebe, der durch wirklich empfundene Nächstenliebe zum Leben erwacht... Mit jeden Akt der Liebe für einen Mitmenschen, beschenken wir in Wahrheit uns selbst... wächst die Liebe zu uns selbst. Ich meine hier nicht, dass wir aus Pflichtgefühl handeln oder "weil man das halt macht" ... nein, ich meine hier, die tief empfundene Freude in uns, helfen zu DÜRFEN, dass etwas GUT wird... dieses Erkennen, dass in jedem von uns im Herzen der göttliche Funke wohnt und durch diesen werden wir uns gegenseitig zu WUNDERwirkenden... Gott wirkt durch jeden von uns.
Ein "trotzdem" aus liebenden Herzen, bewirkt so viel für unsere Welt.

Hierzu eine ganz aktuelle Begebenheit.
Ich war vorgestern bei der Filmvorführung des Dokumentarfilms von Bruno Gröning - leider nur beim letzten Teil, weil ich gearbeitet habe. Mir fiel, als ich kam, ein hochtechnisierter Rollstuhl auf. Darin lag ein Mann ca. Ende 40 - regeungslos. Lediglich seine Augen zeigten Leben. Wie es der Himmel so wollte, waren nur seitlich ganz vorn im Raum noch 2 Stühle frei. Ich setzte mich auf einen von den beiden und direkt neben mich wurde der Mann in dem Rollstuhl platziert. Immer wieder "musste" ich in seine Augen sehen und ihn ermutigend und fröhlich anlachen. Und ich war so ergriffen von seinem Blick - es war, als würde Gott mich anschauen mit all seiner Güte und Liebe. Ich darf dazu sagen, dass ich früher immer eine Art Beschämung fühlte, wenn ich Menschen mit körperlichen Behindunderungen sah... ich wußte einfach nicht, wie ich mich ihnen gegenüber verhalten sollte... Ich hatte dann auch ganz klar im Herzen, dass ich ihm eines der neu laminierten Glückskleekärtchen und ein Jesusbild schenken soll. Ich gab es seiner Frau, die ich nach dem Film auch noch lange umarmte und sagte "Es wird alles gut" ... dieser Satz kam auch einfach heraus, ohne nachzudenken und ich weiß nicht warum, ich glaube ganz fest daran, dass der Mann wieder ganz gesund sein wird.
Als ich ging legte ich ihm die Hand auf die Schulter und verabschiedete mich mit besten Wünschen. Aus seinem Blick sprach Dankbarkeit und Freude. 
Gestern dann hatte ich eine email in meinem Postfach... ich kann nicht in Worte fassen, was ich fühlte, als ich sie las und nochimmer empfinde, wenn ich daran denke - diese email war von dem Mann im Rollstuhl:

"Liebe Ines, 
vielen Dank für den Glücksbringer und vor allem auch für Ihr Strahlen gestern ! 
Das hat mir sehr , sehr gut getan . Ich habe schon viele lächelnde Menschen erlebt , seit ich meinen Luxussessel immer dabei habe, aber noch nie solch ein Strahlen von einer "fremden" Person. Ich fahre heute zu einem Japaner , der 1 Woche lang in Köln weilt und der im Sinne von Gröning heilt. Wenn es der Plan ist , auch mich .
Liebe Grüße"

Ja ich habe an diesem Abend eine innere Grenze überwunden und nur den Menschen gesehen und mitten hinein in seine Seelenfenster... Und mir wurde nach dem Erlebnis bewusst, dass es genau DAS ist, was jeder von uns möchte - GESEHEN werden in Liebe... als das, was er ist... Wir sind nicht dieser Körper! In jedem von uns ist Gott und ihn erblicken wir durch die Fenster der Seele - unsere Augen... Es lohnt sich, etwas trotzdem zu tun... beschenkt werden wir selbst auf eine Art und Weise, dass man dafür tatsächlich keine Worte findet. Derzeit habe ich viele solche Erlebnisse, für die ich unendlich dankbar bin, weil sie mich die Welt auf neue Weise sehen und erleben lassen und auch mich selbst. 

 

 Ich wünsche uns allen einen gesegneten Monat April 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botschaft für März 2014

 

Gehen wir achtsam mit uns und unseren Gefühlen um und ebenso mit unseren Mitmenschen und deren Gefühlen... betrachten wir uns wie zarte Blüten. Es wichtig, dass wir miteinander ehrlich kommunizieren und das in der Absicht der Liebe... dem anderen immer Raum lassend, sich geachtet zu fühlen ... in dem Gefühl, er ist ok. Lernen wir wertzuschätzen, wer wir alle sind - göttliche Wesen - die sich auf dem Weg befinden, ihre Göttlichkeit wiederzufinden und sich selbst zu erkennen. Gehen wir behutsam miteinander um... finden wir die selige Freude wieder in unseren Herzen und das Glück, das in uns selbst liegt... das wünsche ich uns allen.

 

Einen WUNDERgefüllten und SEGENsreichen März!

Herzensgrüße - schön, dass es uns gibt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botschaft für Februar 2014

 

Komm, lass uns das Herz weit öffnen und der Liebe dauerhaften Einlass gewähren.

lass uns in der Liebe prächtig gedeihen.

Komm, lass uns das Leben in Liebe tanzen - bereit, dankbar und offen für alle Erfahrungen,

die uns weiter und weiter unserem Paradies näher bringen.

Komm, lass uns die Schönheit überall entdecken -

unter jedem Stein, hinter jedem Strauch - lass uns zu Pfadfindern de Liebe werden.

Komm...  

 

 

(c) Inès Evalonja Donath 

 

Glücksbotschaft für Dezember 2013

 


Nun ist sie wieder da - die von mir geliebte und von mir von Jahr zuJahr immer bewusster gelebte Vorweihnachtszeit... für mich inzwischen eine Heilige Zeit. Immer mehr habe ich mich von dem, was aus Weihnachten "gemacht" wurde distanziert - erst innerlich und nach und nach dann auch im Leben...

Immer bewusster wird mir, was uns Menschen eigentlich fehlt... Das, was wir uns selbst und anderen Menschen vorenthalten ist die Liebe... und alles was mit ihr zusammenhängt... Wärme, Mitgefühl, Umarmungen, Zeit zum Hinhören und für konstruktive Gespräche... Zeit um wirklich MITEINANDER zu sein, Schönes zu erLEBEN, FÜREINANDER da zu sein und auch ein Herz für die Menschen zu haben, die es weniger "leicht" haben... Das schönste Geschenk, dass wir uns selbst machen können, ist, uns ganz auf uns selbst zu besinnen und das, was wirklich wichtig ist. Anderen Menschen zu "dienen" - das heißt, für sie da zu sein... ihnen WIRKLICHE, WAHRHAFTIGE Wünsche zu erfüllen... keine materiellen, sondern Wünsche, die Spuren in den Herzen hinterlassen... Eine ganz wunderbare Erfahrung ist es, "fremden" Menschen etwas zu schenken... einfach so... Mir ist das inzwischen schon liebe "Gewohnheit" geworden... Menschen zu umarmen, wenn ich fühle, dass es ihnen gut tun würde... spontan Blumen verschenken oder oder oder... Wie oft sind mir selbst dabei Tränen der Berührtheit geflossen... wenn ich Sätze höre "Womit habe ich das verdient?" "Wissen Sie, wie lange es her ist, dass das jemand gemacht hat?" "Mir hat noch nie jemand etwas so Schönes geschenkt" usw usw usw Und immer fühlte ich mich selbst dadurch reich beschenkt. Kein Geschenk der Welt im materiellen Sinne hat je solch ein Gefühl in mir hinterlassen. Und so wünsche ich mir in jedem Jahr in der Weihnachtszeit aufs Neue, dass wir erkennen, dass wir alle füreinander Engel sind/sein können... und uns dadurch immer wieder vor allem selbt beschenken. Alles, was wir geben, kehrt zu uns zurück... nicht unbedingt von den Menschen, denen wir etwas geben... aber es kommt... meist dann, wenn wir nicht damit rechnen. Möge uns alle der Heilige Geist" im Herzen berühren dürfen. Möge in unser aller Herzen eines Tages der Wunsch nach dem Einzigen, was wirklich zählt, wohnen... die LIEBE... die wahrhafte Liebe, die einfach ist...

 

 

 

 Die Liebe 


(1.Korinther 13 )

Ohne Liebe bin ich nichts.
Selbst wenn ich in allen Sprachen der Welt,
ja mit Engelszungen reden könnte,
aber ich hätte keine Liebe, 
so wären alle meine Worte hohl und leer,
ohne jeden Klang, 
wie dröhnendes Eisen oder ein dumpfer Paukenschlag.
Könnte ich aus göttlicher Eingebung reden,
wüsste alle Geheimnisse Gottes,
könnte seine Gedanken erkennen
und hätte einen Glauben, der Berge versetzt,
aber mir würde die Liebe fehlen,
so wäre das alles nichts.
Selbst wenn ich all meinen Besitz
an die Armen verschenken 
und für meinen Glauben das Leben opfern würde,
hätte aber keine Liebe, 
dann wäre alles umsonst.

Die Liebe ist geduldig und freundlich.
Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht,
sie prahlt nicht und ist nicht überheblich.
Liebe ist weder verletzend 
noch auf sich selbst bedacht,
weder reizbar noch nachtragend.
Sie freut sich nicht am Unrecht,
sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt.
Diese Liebe erträgt alles, sie glaubt alles,
sie hofft alles und hält allem stand.

Einmal werden keine Propheten mehr zu uns sprechen,
das Beten in anderen Sprachen wird aufhören,
die Erkenntnis der Absichten Gottes mit uns
wird nicht mehr nötig sein.
Nur eines wird bleiben:
die Liebe.
Denn unsere Erkenntnis ist bruchstückhaft
ebenso wie unser prophetisches Reden.
Wenn aber das Vollkommene - das Reich Gottes da ist, wird alles Vorläufige vergangen sein.
Als Kind redete, dachte und urteilte ich wie ein Kind.
Jetzt bin ich ein Mann und habe das kindliche Wesen abgelegt.
Noch ist uns bei aller prophetischen Schau vieles unklar und rätselhaft.
Einmal aber werden wir Gott sehen,
wie er ist.
Jetzt erkenne ich nur Bruchstücke,
doch einmal werde ich alles klar erkennen,
so deutlich, wie Gott mich jetzt schon kennt.

Was bleibt sind:
Glaube, Hoffnung und Liebe.
Die Liebe aber ist das Größte.

 

Uns allen wünsche ich einen WUNDERgefüllten Monat Dezember - voller Segen und Freude! 

 

Herzensgrüße - schön, dass es uns gibt 

Affirmation:

Sprich diese Affirmation so oft Du nur kannst mit einem inneren Lächeln...

Und schaue achtsam, was in Deinem Leben sich verändert. Du wirst FREUDIG überrascht sein. 

 

Ich BIN ein GLÜCKSKIND.

JETZT. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa....