Glücksrezepte - Gaumenfreuden


Hier teile ich Rezepte von Speisen mit Euch, die - weil sie sooooooooooooooo lecker sind - glücklich machen und Freude hinterlassen :-)


Erdbeereis in Rucola mit rotem Pfeffer 


DER GaumenGLÜCKsschmauß :-)


Rucola klein schneiden, darin die Kugel Erdbeereis wälzen und rote Pfefferkörner sträuen.

UNBEDINGT empfehlenswert! 



 

Blätterteigrose mit Apfel

 

Eine Packung Blätterteig ausrollen und in 6 oder 7 Streifen schneiden.

Auf die Hälfte jedes Streifens Marmelade streichen.

Einen Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen, danach die Spalten in sehr dünne Scheiben schneiden.

Die Apfelscheiben auf die Marmeladenseite legen, sodass sie oben etwas herausschauen. Danach die untere Seite - ohne Marmelade - nach oben klappen und den Streifen aufrollen. Den Teig etwas feststreichen.

Die fertigen Rosen entweder in eine Muffinform oder auf das Backblech stellen (Backpapier unterlegen).

 

Backzeit ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad.

 

Dazu kann Eis serviert werden.

 

Gutes Gelingen!

 

 


Jetzt ist Holunderblütenzeit...
ein sehr leckeres Dessert sind Holunderblüten (abgewaschene, abgetropfte Holunderblütendolden) in Eierkuchenteig (2 Eier, 2 EL Mehl, 50g Sahne, 1 TL Zucker, 1 Prise Salz) getaucht und in Öl ausgebacken. Hier auf einem Erdbeermusspiegel (frische Erdbeeren pürieren - fertig).

SEHR lecker! 


Es muß nicht immer Soße Hollondaise sein...

Frischer Spargel in Salzwasser gekocht und dann einfach mit zerlassener Butter übergossen - es ist ein purer Gaumenschmauss, man schmeckt dann den Spargel so besonders gut! Dazu frisches Brot. *hmmmmmmm



Heute kann man so einfach und so kostengünmstig Brot selber backen! 

Es schmeckt sooooooo lecker und riecht sooooooo gut!

In fast jedem Supermarkt gibt es Brotbackmischungen - im Schnitt kosten 500g Brotmehl € 0,45

Dazu kommt nur noch Wasser. Ich backe am liebsten Brot mit viel Roggenmehlanteil und füge noch

Blüten-Kräutersalz und Walnusskerne dazu. Außerdem 2 Prisen Glück und 2 Handvoll Liebe und schon

ist nach der auf der angegebenen Backzeit auf der Mehltüte das herrlichste Brot fertig! Nichts Gekauftes schmeckt so!


Kürbissuppe

 

1 Kürbis (ca. 1kg gewürfeltes Fruchtfleisch)

3 Möhren (würfeln)

1 große Kartoffel (würfeln)

1 große Zwiebel (würfeln)

 

Alles zusammen in Öl anbraten, dann mit 1l Gemüsebrühe aufkochen und ca. 10 min. köcheln lassen, bis alles gar ist und pürieren. Würzen – je nach Geschmack – mit frischem Ingwer, Petersilie. Servieren mit gerösteten Weißbrotwürfeln oder Pinienkernen/Kürbiskernen.

 

Bon Apetit! 


Milchreisauflauf


250 g Milchreis kochen

4 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, Zimt mit Mixer verrühren, Rosinen unterheben unden Milchreis dazu geben und verrühren. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Auf den Auflauf Butterflöckchen geben und mit Zimtzucker leicht bestreuen. 

Backofen vorheizen unden Auflauf ca. 45 min. backen. Dazu schmecken Erdbeeren oder auch andere Früchte. 




Schüttelgurken" „heart“-Emoticon


„heart“-Emoticon Ein super schnelles Rezept für frische Gurken oder Zucchini!
Gurke bzw. Zucchini in schmale Scheiben schneiden und in eine Schüssel oder einen Topf mit Deckel geben. Dazu 4 EL Essig, Senfkörner, Dill, 1 Lorbeerblatt, etwas Zucker und Salz, Zimt. Deckel darauf und dann alles ca. 1 Minute schütteln. In den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag genießen. Schmeckt wirklich super lecker! Foto - "Schüttelzucchini"




Roh, frisch und LECKER 


Möhren, Brokkoli, Apfel, Hanf- oder Leinsamen (vorher kurz einweichen), Kürbiskernöl, Walnußöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer - dazu Pellkartoffeln mit Albaöl (schwedisches Rapssamenöl mit natürlichem Buttergeschmack) oder Petersilienkartoffeln (Kartoffeln nach dem Kochen in Butter schwenken und frische Petersilie darüber) 



 

Exotischer Reis ala Evalonja mit Fisch und Gemüse

 

Für 2 Personen

 

Zutaten für den Reis:

1 Nektarine

6 Datteln

1/4  Liter Mandelmilch

2 EL Chiasamen

Blüten-Kräutersalz

Einige Chashewkerne

Reis

 

Reis kochen

Naktarine und Datteln in kleine Würfel schneiden. Dies in der Pfanne in Butter andünsten, salzen. Die Mandelmilch hinzugießen und köcheln lassen. Den fertigen Reis untermengen, Chiasamen und Cashwkerne unterheben und den alles ausquellen lassen.

 

Gemüse

1/2 große oder 1 kleine Zucchini, 4 kleine Tomaten, 1/2 Paprikaschote, 1 kleine Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebel in etwas Öl glasig braten, dann die Zucchini hinzu, dann Paprika und Tomaten hinzu und alles köcheln lassen. Mit Blüten-Kräuter-Salz abschmecken. Wenn man mag, frische Kräuter (wie. z.B. Basilikum) unterheben. Beim Anrichten einen Klecks Skyr oder Naturjoghurt oben auf.

 

Dazu kann man - wer mag - Fisch servieren - natur oder paniert.

 

Guten Appetit!


Oma`s Buttermilch-Kirsch-Auflauf

 

Zutaten

 

Frische Kirschen

1 Becher Buttermilch

100g Zucker

4 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

4 Esslöffel Mehl

 

Eier mit Zucker schaumig schlagen. Die übrigen Zutaten unterrühren.

In die mit Öl oder Butter gefettete Auflaufform die Kirschen geben und dann die Masse darüber gießen. Bei 180 Grad 45 Minuten backen.

 

Bon Apetit!



 

Vegane Gemüse-Reispfanne 

 

Reis abkochen

In Rapsöl Zwiebel andünsten, dann den Reis dazugeben und erhitzen.

Dann geraspelte Möhren und geraspelten Kohlrabi sowie Mangoldblätter in Streifen geschnitten dazu geben.

Petersilie und Salz (z.B. selbst gemachtes Blütensalz) unterühren und abschmecken.

Wenn alles gut heiß ist, ist es Zeit, sich das leckere Mahl munden zu lassen.

Dazu kann man in Streifen geschnittene Mangoldblätter als Salat servieren - einfach etwas Walnußöl und Himbeeressig

über die Blätter träufeln - fertig,

 

Guten Appetit!

 

 

 

Gemüse aus Rote Bete und Äpfeln

 

1 Packung vorgekochte Rote Bete (oder frische Rote Rübe in Salzwasser kochen)

1-2 Äpfel

Meersalz nach Geschmack

Erdnussmus (KEINE Erdnussbutter!)

1 Clementine

Butterschmalz

Petersilie

 

Rote Bete und Apfel in dünne Stifte schneiden. Diese in Butterschmalz dünsten. 2-3 EL Erdnussmus, den Saft der Clementine und Meersalz nach Geschmack unterrühren und einige Minuten ziehen lassen. Petersilie zum Garnieren – wer mag, kann diese auch unter das Gemüse heben.

Sicherlich kann man dies auch noch vielfältig abwandeln mit weiteren Gewürzen.

 

Guten Appetit!

 

Kartoffelsuppe nach Bruno Gröning

 

Eine kräftigende „Heilsuppe“, deren Rezept der von mir hochgeschätzte Bruno Gröning einem damaligen Freund hinterließ. Er riet, diese Suppe während der Zeit von körperlichen Reinigungen und Regelungen zu essen. Sie ist daher heilsam, weil die Kartoffeln nicht in Stücke geschnitten, sondern aus ihnen runde Formen herausgeschnitten werden. Ich durfte sie selbst schon anwenden bei einer Bronchitis. Zusammen mit „Inhalieren des Dampfes von Kräutersud“, Trinken von Kräutertee, heißem Bad und Schlaf, so wie es der Körper wollte, Spaziergängen an frischer Luft und der Nutzung der Kraft von Büchern und DVD’s von Braco ging es mir innerhalb kürzester Zeit – ohne ärztliche Hilfe – wieder rundum wohl.

 

 

 

Zutaten:

 

 

 

5-6 Kartoffeln

 

1 Packung Wurzelwerk (Suppengrün)

 

3-4 EL Mehl

 

Butter oder Butterschmalz

 

Meersalz

 

 

 

Das Gemüse klein schneiden, die Kartoffeln schälen und wie oben beschreiben in runden Formen klein schneiden. Alles in Meersalzwasser kochen, bis das Gemüse und die Kartoffeln weich sind.

 

Dann das Mehl in der Butter (dem Butterschmalz) bräunen (= Mehlschwitze) dieses unterrühren und mit der Suppe 10 Minuten köcheln lassen. Die Suppe kann so verzehrt werden oder auch püriert. Mit frischer Petersilie verfeinern.

 

 

 

Wohl bekomm` s und immer die beste Gesundheit!

 

 

Rezepte für den schönen und sehr gesunden Löwenzahn

 

Sirup:

 

200 Blütenköpfe pflücken, kurz waschen und in 1l Wasser aufkochen. 1 Tag (24 Stunden) stehen lassen. Am nächsten Tag ½ Zitrone (oder Saft) und 1 kg Zucker dazugeben, erneut aufkochen und heiß abfüllen (wie Marmelade), fertig. 

1 Teelöffel oder mehr pr
o Tag (wenn man spürt man könnte den Sirup brauchen) in Wasser, den Tee oder als Salatdressing oder pur vom Löffel hilft bei Atemwegserkrankungen (Hals bis Lunge) aber auch bei Gelenkbeschwerden (z.B. Knie) 

 

 

Salat


Man kann hierfür sowohl die Blütenköpfe, als auch die Blätter nutzen. Kombiniert mit anderen Kräutern ist es noch schmackhafter. Ein paar Kerne (Kürbiskerne, Pinienkerne usw. roh oder etwas angeröstet) darüber streuen. Als Dressing eignet sich z.B. ein Gemisch aus Olivenöl, weißer Balsamico, Honig, Senf, Salz.

 

 

Streuselkuchen

 

200 g Butter

200 g Zucker

400 g Mehl

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

 

Alles mit der Hand knetend vermengen. Die Hälfte der Masse als Boden in die Kuchenform.

 

1 Päckchen Sahnepudding – zubereiten gemäß Anleitung auf der Tüte.

Pudding auf dem Kuchenboden verteilen.

 

Obst nach Wunsch (Erdbeeren, Kirschen, Rhababer oder oder oder) auf den Pudding.

Man kann das Obst auch weglassen.


 

Restliche Masse als Streusel obenauf bröseln.

 

Backofen vorheizen auf 200 Grad. Backzeit ca. 30 Minuten.

 

Guten Appetit!

 


Kartoffel-Mangold-Auflauf

Mengenangabe für 2 Personen

 

5-6 Kartoffeln grob raspeln 

Mangoldblätter in Streifen schneiden

Alles vermengt in eine Auflaufform geben

Würzen mit frischen Kräutern nach Geschmack und Blütensalz oder einfachem Meersalz

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad garen, bis Kartoffelraspel fast weich sind, dann mit Käse bestreuen und fertig garen, bis der Käse zerlaufen ist.

 

Dazu kann man Salat servieren oder es auch so genießen.

 

 

Guten Appetit!


Ingwer-Zitronen-Orangen- Wasser


Ein kleines Stück frischen Ingwer schälen und reiben...mit einem Liter heissem gekochten Wasser ziehen lassen. Dann bissle abkühlen lassen und die frisch gepressten Zitronensaft + Orangensaft dazugeben. Durch ein feines Sieb laufen lassen...fertig. Je nach Geschmack mit Agavendicksaft süssen...Ich trinke es ohne...ist herrlich erfrischend bei den warmen Temperaturen.

 

Bei Bronchitis, Asthma, chronischem Husten: Spitzwegerich und Thymiantee
( Aus dem Buch "Gesundheit aus der Apotheke Gottes" von Maria Treben)

Eine Tasse Wasser mit einer Scheibe Zitrone (ungespritzt) und einem TL braunen Kandiszucker oder Honig aufkochen.
Kurz sprudeln lassen, vom Herd nehmen und 1 gehäuften TL von Wegerichblättern und Thymian hineingeben. Eine halbe Minute ziehen lassen, abseihen und so heiß wie möglich trinken.
4-5 Tassen am Tag reichen.
Ich nehme immer anstatt eine getrocknete Teemischung, 3-5 Stengel frischen Thymian und 4-5 frische Blätter Spitzwegrich.

Hustensirup:
(Quelle eine Kräuterwanderung in Oberach bei Rehling bei der "Kräuterursl")

Man nehme ein größeres, verschraubbares Glas.
Zunächst werden zwei gute Handvoll Spitzwegrichblätter gesammelt und klein geschnitten.
Diese werden abwechslungsweise mit Honig oder braunem Zucker in das Glas gefüllt.
Ich beginne immer mit einer Lage Spitzwegerich, ca. 5 cm hoch, und gebe darüber etwa 3 cm. braunen Zucker.
Immer weiter so fortfahren, bis das Glas ganz gefüllt ist. Danach wird dieses Glas für 3 Monate ca. 30 cm in die Erde gegraben. (Ein Tipp: ich mache um den Drehverschluss immer eine Blaue dicke Schnur die ich rausschauen lasse, so findet man das Glas auch wieder :-) )
Nach drei Monaten das Glas wieder aus der Erde holen, gut umrühren und dann den Sirup über ein Sieb in ein frisches Glas füllen. Hält im Kühlschrank bis zu 6 Monate und wirkt sehr gut bei Husten.

Spitzwegrich ist nicht nur als "Lungenkraut" bekannt, er wirkt auch ganz hervorragend als Tinktur bei Insektenstichen jeglicher Art.

Sptzwegrichtinktur:
(Quelle eine Kräuterwanderung in Oberach bei Rehling bei der "Kräuterursl")
Wir brauchen ein verschraubbares Glas.
Dieses Glas befüllen wir mit frisch gepflücktem Spitzwegerich, der etwas klein geschnitten wird.
Das Glas richtig gut voll machen.
Über den Spitzwegerich gießen wir nun  einen Korn 32% - 38 % reichen aus. Der Korn muss den ganzen Spitzwegerich gut bedecken.
Das Glas nun verschrauben und für 6 Wochen an einen warmen Ort stellen. (Bei mir steht das Glas neben dem Herd)
Hin und wieder gut schütteln. Nach ca. 6 Wochen, die Tinktur durch ein feines Sieb filtern.
Bei Bedarf pur auf den Insektenstich auftragen.
Wenn man unterwegs ist und einen Stich abbekommt und keine Tinktur zur Hand hat, Spitzwergerichblätter entweder mit den Fingern verreiben oder im Mund etwas zerbeißen, und den Saft direkt auf den Stich "REIBEN"
Bei Bienen und Wespenstichen hilft zusätzlich eine zerhackte Zwiebel wahre Wunder. Der Stich schwillt oftmals noch nicht mal an.

Fotos: Spitzwegerich und Thymian